Tickets

ticket

Mitglied werden

antrag

Sponsor werden

sponsor werden

LöwenTV: Hautnah dabei!

lowentv

Home

SF Hamborn 07 II - DJK Rheinland Hamborn 03 3:2 (1:2)

sportfreunde hambornrheinland hamborn- Rheinland mit Blitzstart im Holtkamp, doch Löwen-Reserve dreht einen 0:2 Rückstand und zieht am Lokalrivalen in der Tabelle vorbei - Baris Con verletzt sich schwer und fällt mehrere Wochen aus -

Ein hochdramatisches Lokalderby mit allen Schikanen und großem Einsatz lieferten sich die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 und die Jugendkraftler von Rheinland Hamborn am Sonntagnachmittag im Holtkamp.

Rheinland sah sich nach zwei Blitztoren von Marcel Feld (1. und 6.) bereits auf der Siegerstraße; die Löwen-Reserve drehte jedoch das Spiel durch Tore von Anouar El Talhaouy (41.), Enes Yildizhan (55.) und Yavuz Kalyoncu (78.), behielt mit 3:2 die Oberhand und damit drei wichtige Punkte im Holtkamp.

„Es war das erwartet harte Derby. Am Ende haben wir verdient gewonnen, mussten den Sieg aber teuer bezahlen“, resümierte Löwen-Coach Marcel Antonica und meinte damit den Ausfall seines Kapitäns.

Baris Con musste nach einem Zweikampf Mitte der ersten Hälfte verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Diagnose: Bruch des Sprunggelenks und zweier Zehen. Der 27 Jährige wird den Löwen einige Wochen in doppelter Hinsicht schmerzhaft fehlen.

Weiterlesen: SF Hamborn 07 II - DJK Rheinland Hamborn 03 3:2 (1:2)

SpVgg Meiderich 06/95 - SF Hamborn 07 0:9 (0:3)

spvgg meiderich sportfreunde hambornTorhungrige Löwen überrollen Meiderich und verteidigen den Relegationsplatz - Tim Keinert mit Dreierpack - 

Zu einem in dieser Höhe sicherlich nicht erwarteten 9:0 Kantersieg kam Hamborn 07  am Freitagabend im Duisburger Stadtderby bei der Spielvereinigung Meiderich 06/95. 

Mann des Abends war Löwen-Stürmer Tim Keinert, der mit einem Dreierpack sicherlich wesentlichen Anteil am Erfolg der Hamborner hatte. Insgesamt boten die Hamborner eine souveräne Leistung und gingen verdientermaßen als Sieger vom Platz.

Die Meidericher erwischten einen gebrauchten Tag, während es bei den Gästen vom Holtkamp wie am Schnürchen lieg. Bereits zur Pause stand es nach Toren von Tim Keinert (16. und 42.) und Erkut Ay (25.) 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Nach Wiederanpfiff gab es drei weitere Gegentore innerhalb von acht Minuten durch Tim Keinert (50.), Lars Gronemann (54.) und - zu allem Überfluss- ein Eigentor des Ex-Löwen Anil Kocakaya (58.). 

Weiterlesen: SpVgg Meiderich 06/95 - SF Hamborn 07 0:9 (0:3)

Vorbericht Kreisliga A, 13. Spieltag: SF Hamborn 07 II - DJK Rheinland Hamborn 03

sportfreunde hambornrheinland hamborn- Standortbestimmung beim Hamborner Lokalderby im Holtkamp - Sowohl Rheinland als auch die Löwen-Reserve kämpfen um den Anschluss an das obere Tabellendrittel -

Ein Nachbarschaftsduell in doppelter Hinsicht steigt am kommenden Sonntag im Holtkamp, wenn die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 den alten Rivalen Rheinland Hamborn zum Lokalderby empfängt.

Beide Klubs sind nicht nur räumlich recht nah beieinander, sondern auch in der Tabelle der Kreisliga A Gruppe 2 dicht auf. Die Jugendkraftler von der Grillostraße belegen derzeit Rang 6 mit 17 Punkten, einen Zähler vor der Löwen-Reserve auf Platz 7. Beides keine schlechten Platzierungen; betrachtet man allerdings den Abstand von 17 bzw. 18 Punkten zum Spitzenreiter TV Voerde, wird schnell klar, dass beide Teams mit der Meisterschaft eher weniger zu tun haben werden. Gleichwohl gilt es für die Lokalrivalen, zumindest Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten.

Rheinland dürfte im Derby einen leichten psychologischen Vorteil haben. Die Mannschaft von Trainer Nazim Yanik ist seit sechs Spielen in der Liga ungeschlagen; im Kreispokal setzten sich die Jugendkraftler vor drei Wochen gegen den Bezirksligisten Mülheimer SV mit 2:0 durch und zogen in die vierte Runde ein. Die Formkurve zeigt konstant nach oben, auch wenn es zuletzt gegen die Zweitvertretung des Duisburger FV 08 zu Hause nur ein 3:3 Unentschieden gab.

Weiterlesen: Vorbericht Kreisliga A, 13. Spieltag: SF Hamborn 07 II - DJK Rheinland Hamborn 03

Vorbericht Bezirksliga, 15. Spieltag: SpVgg Meiderich 06/95 - SF Hamborn 07

spvgg meiderich sportfreunde hamborn- Hamborner Löwen wollen im Nachbarschaftsduell an der Honigstraße den Relegationsplatz verteidigen - Die Gastgeber wollen ihre Negativserie beenden - 

Bereits am kommenden Freitag startet der 15. Spieltag in der Bezirksliga Gruppe 4 mit dem Duisburger Stadtderby zwischen der Spielvereinigung Meiderich 06/95 und den Sportfreunden Hamborn 07.

Im Nachbarschaftsduell an der Honigstraße könnten die Ausgangslagen der Kontrahenten unterschiedlicher nicht sein, dennoch gilt es für beide Mannschaften gleichermaßen, die volle Punktzahl aus dem Spiel mitnehmen zu müssen.

Während Hamborn 07 den zweiten Tabellenplatz gegen die punktgleiche Viktoria Buchholz verteidigen will, plagen das Team von 06/95-Trainer Pierre Schmitz ganz andere Sorgen. Nach vier Niederlagen in Folge stehen die Meidericher mit 15 Punkten auf Rang 13 der Tabelle, gerade einmal drei Zähler vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Das Aus im Kreispokal beim A-Ligisten Glück Auf Möllen vor drei Wochen (1:2) wird auch nicht zur Stimmungsaufhellung beigetragen haben. Ein Sieg gegen den alten Rivalen vom Holtkamp würde hier in vielerlei Hinsicht etwas bewegen.

Weiterlesen: Vorbericht Bezirksliga, 15. Spieltag: SpVgg Meiderich 06/95 - SF Hamborn 07

SC Hertha Hamborn - SF Hamborn 07 II 1:5 (0:0)

sc hertha hambornsportfreunde hamborn- Geschwächte Löwen-Reserve dreht im Hamborner Derby nach der Pause auf und holt drei wichtige Punkte am Iltispark - Hertha hält gegen „07 II“ lange Zeit mit und verdient sich den Respekt der Gäste -

Im Hamborner Derby behielt die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 am Samstagnachmittag bei Hertha Hamborn mit einem 5:1 unter dem Strich deutlich das Heft in der Hand, ergatterte sich am Iltispark drei wertvolle Zähler und klettert in der Tabelle auf Rang 7.

So selbstverständlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war der Erfolg des Teams um das Trainergespann Marcel Antonica und Murad Taheri allerdings nicht. Die Gastgeber hielten nämlich lange mit und machten den Löwen, die mit personellen Sorgen angetreten waren, das Leben schwer. 

Die Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel. Muhammet Kara (52.), Selahattin Güner mit einem Doppelpack (66. und 83.), Maurice Hörter (74.) und Kevin Hesse (77.) waren für die Löwen-Reserve erfolgreich; Patrick Steininger konnte zum zwischenzeitlichen 1:2 für Hertha Hamborn verkürzen (72.).

Weiterlesen: SC Hertha Hamborn - SF Hamborn 07 II 1:5 (0:0)
Zum Anfang