HomeNewsInternLöwen erwachen zu spät aus dem Winterschlaf

ESV Grün-Weiß Roland Meiderich - SF Hamborn 07 4:4 (1:3)

gwr meiderichsportfreunde hamborn- Löwen-Reserve verspielt beim Tabellenletzten eine 4:1 Führung - Das Team von Hans Herr kann dennoch auf eine beachtliche Saison zurückblicken und bleibt auf Rang 3 -

Es hat nicht sollen sein. Unsere Kreisliga A-Mannschaft hat bis zuletzt an das Erreichen des Relegationsplatzes 2 geglaubt, muss sich aber nach einem 4:4 bei Grün-Weiß Roland Meiderich und dem gleichzeitigen 6:5 des Tabellenzweiten Glückauf Möllen gegen den SuS Dinslaken 09 endgültig von allen Aufstiegshoffnungen verabschieden.

Muhammet Kara hatte die Löwen in der 17. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Dmytro Kondraschov glich fünf Minuten später für die Gastgeber aus (22.).

Mehmet Kilic (34.) und Manuel Mucha (36.) sorgten für den 1:3 Halbzeitstand.

Nachdem Murad Taheri kurz nach Wiederanpfiff gar auf 1:4 erhöhte (47.), sah es nach einer klaren Angelegenheit für die Löwen aus.

Grün-Weiß Riland kam aber durch Maximilian Hofius  bereits zwei Minuten später auf 2:4 heran (49.). 

Als dann der 5:2 Zwischenstand  aus dem Spiel Möllen - Dinslaken 09 irgendwie durchsickerte, ließen die Löwen die Köpfe etwas hängen, was die engagiert aufspielende Gastgeber mit zwei schnell hintereinander erzielten Toren durch Michael Schäffler (75.) und Maximilian Hofius (78.) eiskalt ausnutzten und den Ausgleich erzielen konnten.

Am Ende blieb es beim 4:4; ein achtbares Ergebnis für die Gastgeber, die sich aus der Kreisliga A verabschieden müssen, für die Löwen-Reserve der 78. Punkt in der Saison, der in der Endabrechnung Rang 3 bedeutet.

"Die erste Halbzeit war noch o.k., ebenso bis zum 4:1 in der zweiten Halbzeit ebenso," resümierte Löwen-Coach Hans Herr.  "Aber als dann der 5:2 Zwischenstand aus Möllen kam,  haben wir die Köpfe hängen lassen. Das hat uns heute die notwendigen Punkte gekostet gegen eine Meidericher Mannschaft, die heute bis zum Schluss alles gegeben hat."

Anerkennung von Hamborner Übungsleiter gab es nicht nur für den Gegner, sondern auch für den Meister Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg (6:0 gegen Wacker Dinslaken) und den Tabellenzweiten Glückauf Möllen, bei dem es gegen Dinslaken 09 zum Schluss mit einem 6:5 noch einmal eng wurde: "Glückwunsch an RWS zur Meisterschaft und viel Glück nach Möllen für die Relegation! Ein Dank aber auch an Dinslaken 09, das am letzten Spieltag noch einmal alles gegeben hat, obwohl es für den SuS um nichts mehr ging. Das ist nicht selbstverständlich!"

Die Stimmung im Löwen-Lager war verständlicherweise geknickt, doch Hans Herr blickt nach vorne: "Wir schließen eine lange Saison ab. Die Enttäuschung war natürlich groß. Doch es geht weiter! Jetzt gehen wir erst einmal in die verdiente Pause."

Wir gratulieren Hans Herr und seinem Team zum dritten Platz und danken ihm, seinem "Co" Andreas Schäfer und Betreuer Detlev Hampe für die gute Arbeit in der abgelaufenen Spielzeit.

Unter Berücksichtigung der sehr starken Konkurrenz und der massiven Personalsorgen in den letzten Monaten ein Ergebnis, mit dem man auf Löwenseite durchaus zufrieden sein kann, auch wenn die Enttäuschung natürlich erst einmal groß ist.

Man sollte sich aber vor Augen führen, dass der VfB Lohberg in der letzten Saison mit 71 Punkten in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Die erreichte Punktzahl des aktuellen Spitzentrios (RWS 84 Punkte, Glückauf Möllen 83 Punkte, 07 II 78 Punkte) spricht eine eigene Sprache. 

Den Glückwünschen von Hans Herr an RWS Lohberg zur errungen Meisterschaft und an Glückauf Möllen zum Erreichen der Relegation schließen wir uns gerne an.


Zum Anfang