HomeNewsIntern6er-Pack gegen tapferes Schlusslicht!

5:0! Vierlinden vom Vereinsplatz verweht!

djk vierlinden27.11.16, 16:00 Uhr:  DJK Vierlinden - SF Hamborn 07  0:5 (0:1)

Gut 900 Zuschauer staunten nicht schlecht beim Spitzenspiel in Vierlinden. Die Löwen traten sehr selbstsicher auf und verwiesen ihren ärgsten Verfolger in ihre Schranken! Chapeau Monsieur Schacht! Besonders die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte waren beeindruckend mit Spielwitz, Freunde und Engagement fielen die vorentscheidenden Treffern 2 bis 4!

Die erste Hälfte verlief zunächst wie ein absolutes Spitzenspiel laufen sollte. Vierlinden stellte sich abwehrsicher auf und konnte lange Zeit einen Gegentreffer verhindern. Dieser jedoch fiel dann durch einen Foulelfmeter - Bothe war im Strafraum gefoult worden - in der 34. Minute durch Kai-Stefan Neul.

Nach dem Halbzeittee waren die Gastgeber noch mit den Gedanken in der Halbzeit, da netzten die Löwen dreimal ein: David Gehle (46. + 50.) und Meier (62.) schraubten das Ergebnis auf 4:0! Die zahlreichen, mitgereisten Hamborner Fans feierten ihre souveräne Truppe schon mit "Landesliga"-Gesängen. Als Tim Keinert dann zum 5:0 (66.) einnetzte, war das Spiel entschieden.
Vierlinden hatte zwar noch eine gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer, aber mehr als ein Lattenknaller in der 82. Minute war nicht mehr drin.
Mit nun 9 Punkten Vorsprung auf Vierlinden und 15 Punkten auf Platz 3 steht neben der Herbstmeisterschaft auch die "Weihnachts"-Meisterschaft fest! Aber bekanntlich kann man sich dafür nichts kaufen.
Sollten aus den letzten drei Spiele dieses Jahres gegen Meiderich 05/95 (SO, 04.12., 14:15 Uhr), bei RWS Lohberg (11.12.16, 14:15 Uhr) und gegen Sterkrade 06/07 (18.12.16, 14:15 Uhr) weitere 9 Punkte eingefahren werden können, wäre die erfolgreichste Löwen-Hinrunde der 109-jährigen Geschichte perfekt! Und mit jedem Spiel wächst der Rekord weiter!

"Auf! Auf! Ihr Hamborner Löwen!"

Hamborn 07: Blättermann - Surkau, Rademacher, Stuber, Neul, Schneider (84. Daniel Schäfer), Kirchner, Bothe, Meier (80. Matic-Barisa), Keinert, Gehle (72. Wiesner).
Zuschauer: 900
SR: Thomas Ulitzka


Zum Anfang