HomeNewsIntern2.Mannschaft steigt in die Bezirksliga auf!

AUFSTIEG durch ein 2:1 gegen Vierlinden!

djk vierlindenSO, 21.05.17, 15:00 Uhr: SF Hamborn 07 - DJK Vierlinden  2:1 (0:1)

1.300 Zuschauer im Holtkamp - so viele wie seit etlichen Jahren nicht mehr! Sie sahen das angekündigte Topspiel der beiden Teams, die souverän die Gruppe 5 der Bezirksliga beherrschten. Zahlreiche Gästefans jubelten über das sehenswerte 0:1 (20.) durch Mehmet Yilmaz, das zur Halbzeit die Hoffnung auf den direkten Aufstieg weiterhin schürte.

Dann aber in der zweiten Halbzeit spielten die ganz in weiß gekleideten Löwen auf das "Sahnetor" und spielten sofort aggresiver und zielgerichteter, und nach schöner Kombination erzielte Andre Meier das vielumjubelte 1:1 (54.) - jetzt wären die Hamborner aufgestiegen! Und die Richtung ging weiter auf das DJK-Gehäuse, jeder wollte die Entscheidung. Und dann kam die 76. Minute... Flanke in den Strafraum durch Andre Meier und Tim Keinert köpfte aus 4 Metern das entscheidende 2:1-Siegtor! Was für ein Jubel im Löwen-Fanlager!
Auch wenn die eine oder andere Chance noch da war, nach dem Abpfiff fand der Jubel im Holtkamp kein Ende mehr! Die Landesliga ist erreicht! Und ebenso wäre die DJK Vierlinden ein würdiger Aufsteiger in diese Klasse. Wir drücken den gelb-schwarzen an dieser Stelle ganz fest die Daumen, dass sie sich in den drei k.O.-Spielen durchsetzen werden, damit es in kommenden Spielzeit erneut zum Derby kommen wird!
Die Aufstiegsparty im Holtkamp lief bis in die frühen Morgenstunden. Durch den gleichzeitigen Aufstieg der Reserve in die Bezirksliga gab es sogar doppelten Grund zum Jubeln! Doppelaufstieg bei Löwen - das kommt wahrlich nicht so häufig vor! Drum geniessen wir den Moment und begleiten unsere Jungs zum letzten Bezirskliga-Spiel am kommenden Sonntag, 28.05.17, wenn es an der Honigstrasse gegen Meiderich 06/95 geht. Anstoß ist um 15:30 Uhr!
"Auf! Auf! Ihr Hamborner Löwen!"

Hamborn 07: Dominik Schäfer - Daniel Schäfer, Neul, Stuber, Keinert, Meier (90. Matic-Barisa), Rademacher, Gehle (86. Markic), Kirchner (45. Kilinc), Grevelhörster, Bothe.
SR: Thomas Ulitzka
Zuschauer: 1.300


Zum Anfang