HomeNewsInternFrohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2015!

Vorbericht Relegation Landesliga: SF Hamborn 07 - GSV Moers

sportfreunde hamborngsv moers

- Tage der Entscheidung für die Hamborner Löwen - Die Mannschaft von Michael Pomp will am Donnerstag gegen die „Grafschafter“ vorlegen -

Jetzt wird es noch einmal richtig ernst für die Hamborner Löwen.

Nachdem der direkte Klassenerhalt in der Landesliga Gruppe 2 am vergangenen Sonntag trotz eines 2:0 Sieges über Arminia Klosterhardt nach einem dramatischen Fernduell gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter in letzter Sekunde verpasst wurde, wollen sich die Spieler von Hamborn 07 nun die zweite Chance nicht entgehen lassen, über die Relegation den Ligaverbleib zu sichern.

Hierzu müssen sich die Hamborner mit dem Grafschafter Spielverein Moers, dem Vize-Meister der Bezirksliga Gruppe 5, in zwei Partien messen. 

Das Hinspiel findet am kommenden Donnerstag im VTRipkens Sportpark im Holtkamp statt (Anstoß 19.30 Uhr), das Rückspiel in Moers ist bereits für den darauf folgenden Sonntag terminiert (Anstoß 15.00 Uhr).

Der GSV schloss die Meisterschaft in der Bezirksliga-Gruppe 5 mit einem zweiten Platz hinter Fichte Lintfort ab, das sich mit einem deutlichen Vorsprung von 15 Punkten vorzeitig den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Landesliga sicherte.

Für die  „Grafschafter“ unter Trainer Thorsten Schikowsky wäre der siegreiche Abschluss der Relegation das krönende Sahnehäubchen einer erfolgreichen Spielzeit. Sein Team wird vor diesem Hintergrund noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um dieses Ziel zu erreichen.

Die Moerser konnten sich beim letzten Heimspiel der Löwen am vergangenen Sonntag einen persönlichen Endruck von ihrem Gegner verschaffen, hatten sie doch bereits am Samstag ihr letztes Spiel absolviert und dem Meister Fichte Lintfort ein 1:1 Unentschieden abgerungen.

Unter den Gästen aus Moers befand sich auch Ex-Löwe Fabian Hastedt, der den ein oder anderen alten Bekannten im Holtkamp begrüßen konnte. Der sympathische Mittelfeldakteur der Moerser trug in der Oberliga-Saison 2012/2013 und in der Landesliga-Saison 2013/2014 das Löwen-Trikot zusammen mit seinem damaligen und jetzigen Teamkollegen Luca di Giovanni, der ein Jugendgewächs der Löwen ist und in den besagten Spielzeiten im Tor der ersten Mannschaft von Hamborn 07 stand. Hastedt wechselte danach zum VfB Homberg, di Giovanni zum VfL Tönisberg.

Alte Freundschaften werden wohl in den nächsten Tagen ruhen, zumindest auf dem Spielfeld. 

Während die Moerser der Relegation sicherlich mit Spannung, aber doch relativ gelassen entgegen sehen können, ist die Aufgabe für Löwen-Coach Michael Pomp und sein Team etwas diffiziler, der Erwartungsdruck groß.

Zum einen gilt es nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Klosterhardt den Akku wieder aufzuladen, zum anderen die Enttäuschung über den ausgesprochenen unglücklichen Ausgang der Meisterschaft aus den Köpfen zu bekommen.

Zum Glück muss sich Michael Pomp nicht mit Personalproblemen herumschlagen. Der Hamborner Übungsleiter kann auf den gesamten Kader zurückgreifen. „Wir haben hier den Kopf frei und können und auf das Wesentliche konzentrieren: Fußball spielen“, so Michael Pomp.

Zu taktischen Finessen will der Coach sich natürlich nicht äußern, der Gegner wird aber in keineswegs unterschätzt. „Es gibt niemanden bei uns, der das Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Wir haben Moers gesehen, Moers hat uns gesehen. Jeder wird seine eigenen Erkenntnisse daraus gewonnen haben und seine Mannschaft entsprechend darauf einstellen. Man weiß nie, wie es dann läuft und man muss halt abwarten, wie sich das Spiel dann entwickelt.“

In jedem Fall sieht Löwen-Coach Michael Pomp einen kleinen psychologischen Vorteil, die Partie im Stadion des VTRipkens Sportpark austragen zu können: „Wir haben hier ein tolles Fußballstadion mit einer besonderen Atmosphäre. Wenn es uns gelingt, durch Einsatz und gute Leistungen die Zuschauer auf unsere Seite zu bringen, dann kann es schon einmal 300 gegen 11 laufen.“ Vielleicht können die Löwen noch den Atem des Erfolges gegen Klosterhardt schnuppern und an die gute Leistung aus dieser Partie anknüpfen.

Jetzt heißt es vorzulegen, um für das Rückspiel in Moers ein gutes Polster zu haben.

Anstoß ist um 19.30 Uhr im VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang