HomeNewsIntern"Erste" und "Zweite" zuhause im Doppelpack!

Die Löwen haben getagt: Jahreshauptversammlung 2018

news- Die Hamborner Löwen blicken auf eine durchwachsene Saison zurück - Vorstand entlastet und im Amt bestätigt -

Die Fußballabteilung der Hamborner Löwen hielt am vergangen Freitag  ihre Jahreshauptversammlung im Vereinslokal " Löwenschänke" ab.

Ähnlich wie in den letzten Jahren  fiel der sportliche Rückblick des Vorsitzenden Ernst Schneider auf die abgelaufene Spielzeit durchwachsen aus.

Während die Jugendabteilung auf eine positive Entwicklung in der abgelaufenen Saison zurückblicken konnte, lief es im Seniorenbereich denkbar schlecht.

Während die zweite Mannschaft bereits als Absteiger in die Kreisliga A feststeht, muss die Erste weiterhin um den Verbleib in der Landesliga bangen. In der Relegation gab es im Hinspiel zu Hause gegen den GSV Moers eine 0:1 Niederlage. „Ich habe nach dem Spiel sehr schlecht geschlafen“, so Ernst Schneider, der mit Blick auf die dort gezeigte Leistung damit seine Sorge um den Ausgang der Relegation zum Ausdruck brachte und sicherlich vielen Mitgliedern aus der Seele sprach. Der Präsident hatte zuvor ein intensives Gespräch mit der Mannschaft. 

Sowohl Ernst Schneider als auch Trainer Michael Pomp, der den Teilnehmern in der Sitzung Rede und Antwort stand, gehen davon aus, das die Löwen in Moers das Blatt wenden können. „Ich habe am Sonntag auf der einen Seite eine Hamborner Mannschaft gesehen, die nicht ihr volles Potential ausgespielt hat, und auf der anderen Seite einen Gegner, der bis an seine Leistungsgrenze gegangen ist“, sieht Michael Pomp noch Luft nach oben für das Rückspiel am Sonntag bei den „Grafschaftern“.

Die wirtschaftliche Situation des Vereins ist dagegen bei schwieriger werden Rahmenbedingungen weiterhin insgesamt stabil, konnte Schatzmeister Udo Finger berichten, obwohl die schwarze Null in der Erfolgsrechnung nicht ganz erreicht wurde. 

Die Jugendabteilung blickt auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurück, obwohl der Abstieg der C1 aus der Niederrheinliga die Stimmung im Junglöwen-Lager doch merklich eingetrübt hat. In dessen Folge muss für C2 zwangsläufig künftig ebenfalls eine Klasse tiefer spielen.

Sechs erste Plätze, davon fünf Meistertitel, zwei Vize-Meisterschaften sowie der Sieg der D-Jugend im Kreispokal sind die beachtliche Bilanz, auf die Jugendobmann Rudi Meyer mit Stolz verweisen konnte.

Unsere Meistermannschaften:

A-Jugend (Leistungsklasse),

D3 Meister als E-Jugend in der D-Jugend,

E2, E3 und E4,

D1 Herbstmeister in der  Leistungsklasse, dann in der neuen Niederrheinliga Gruppensieger (leider werden da keine Meister gekürt).

Unsere Vize-Meister

D2 (nur durch das schlechtere Torverhältnis)

E1

Daneben stehen noch einige Teams in Wettbewerben und Qualifikationen: Unsere E1 spielt am kommenden Samstag beim Kreisbestenturnier mit. A und B1 spielen in der Qualifikation zur Niederrheinliga, die B2 in der Qualifikation zur Leistungsklasse. 

Wir gratulieren den allen Titelträgern zu ihren Erfolgen und drücken den Mannschaften in den  noch laufenden Wettbewerben die Daumen.

Personalien/Wahlen:

Friedhelm Zielinski,  Vorsitzender des Verwaltungsrates, stellte in seinem Bericht fest, dass es bei der Überprüfung der Geschäftsführung des Vorstandes keine Beanstandungen gab und dankte dem Vorstand im Namen des Kontrollgremiums für die geleitete Arbeit.

Dem Vorstand und dem Schatzmeister wurde für ihre Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr die Entlastung ausgesprochen; der wiedergewählte Jugendvorstand um Obmann Rudi Meyer, Ali Kocakaya (stellv. Obmann) und Manfred Mainka (Geschäftsführer) sowie die Jugendsprecher Julian Bode, Ahmet Ünal Ergün und Ahmet Faruk Altinisik wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt.

Das Vorstandsteam der Löwen stellte sich dann en bloc zur Wiederwahl und wurde wie folgt in den Ämtern bestätigt bzw. neu gewählt : Ernst Schneider (Vorsitzender), Helmut Wille (1. stellvertretender Vorsitzender), Günter Back (2.  stellvertretender Vorsitzender, als Nachfolger von Klaus Bresser), Frank Müller (Geschäftsführer) und Udo Finger (Schatzmeister).

Klaus Bresser scheidet auf eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus. Wir danken ihm für seine dort geleistete Arbeit.

Ebenfalls wurden die Kassenprüfer Heinrich Kahlert und Wolfgang Förster für ein weiteres Jahr gewählt.

Turnusmäßig stand in diesem Jahr ebenfalls die Wahl neuer Verwaltungsratsmitglieder an. 

Friedhelm  Zielinski, Wolfgang Förster, Heinrich Kahlert und Volker Mosblech wurden von der Mitgliederversammlung in das Kontrollgremium berufen und damit  im Amt bestätigt. Klaus Bresser wurde als neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt und komplettiert damit die von der Jahreshauptversammlung zu bestimmenden Ratsmitgliedern.

Wir danken den Gremienmitgliedern für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr und wünschen ein glückliches Händchen bei den anstehenden Aufgaben der neuen Amtszeit.


Zum Anfang