HomeNewsIntern"Erste" und "Zweite" zuhause im Doppelpack!

SF Hamborn 07 - 1. FC Kleve 2:0 (2:0)

sportfreunde hamborn1.FC Kleve-Löwen überraschen den Oberliga-Aufsteiger - Spielerische und kämpferische Leistung der Mannschaft von Michael Pomp macht Appetit auf mehr -

Am Mittwochabend hatten die Sportfreunde Hamborn 07 den 1. FC Kleve zu Gast im Holtkamp. Mit 2:0 behielten die Löwen gegen den ehemaligen Liga-Konkurrenten und Oberliga-Aufsteiger aus der Schwanenstadt beim Testspiel die Nase vorn und sorgten damit für eine faustdicke Überraschung.

Neuzugang Riccardo Nitto (5.) und 07-Stammtorjäger Tim Keinert (30.) sorgten bereits im ersten Durchgang für die entscheidenden Treffer zu Gunsten des Bezirksligisten.

Kurz vor Schluss hatte David Gehle gar das 3:0 auf dem Fuß, als er den Ball schön über Gäste-Torwart Ahmet Taner lupfen konnte; das Leder würde aber in letzter Sekunde von einem Abwehrspieler der Schwanenstädter von der Linie geschlagen.

„Der Sieg ist unter dem Strich verdient“, konstatierte Löwen-Trainer Michael Pomp im Nachgang. „Wir haben uns erst einmal an das Tempo des Oberligisten gewöhnen müssen, konnten uns aber nach einer gewissen Zeit dem Spiel der Klever anpassen. Ein guter Test, der gezeigt hat, dass wir ein solches Tempo, wie es in der Oberliga gespielt wird, auch gehen können.“

Überbewerten wollte der Hamborner Übungsleiter das Ergebnis allerdings nicht: „Ich bin mir nicht sicher, ob Kleve das stärkste Team dabei hatte und ob unsere Gäste nicht auch Einiges ausprobiert haben. Wichtig ist, dass wir zu Null gespielt haben und die Mannschaft - bis auf ein, zwei Situationen - über die gesamten 90 Minuten gut mitgehalten hat.“

Dabei hätten die Hamborner ihre Lektion aus der 2:4 Niederlage beim VfL Rhede am letzten Sonntag beinahe nicht gelernt. Dort geriet man im BESAGROUP-Sportpark nach verschlafenen ersten 10 Minuten mit 0:3 ins Hintertreffen und musste sich trotz starker restlicher 80 Minuten letztendlich geschlagen geben. 

Auch gegen Kleve drohte frühes Ungemach, doch die Gäste, die wie die Feuerwehr loslegten, konnten ihre erste Großchance nicht nutzen. „Da hatten wir richtig Glück“, gab Michael Pomp zu. „Wenn der drin ist, läuft so ein Spiel anders.“ Zwei weitere Male im Spielverlauf hatten die Klever Pech und trafen nur den Pfosten.

In sofern hatten die Löwen auf der anderen Seite das Glück des Tüchtigen und antworten bereits in der fünften Minute mit dem 1:0 durch Riccardo Nitto. Der quirlige Neuzugang von der Spielvereinigung Meiderich 06/95 konnte damit seinen zweiten Treffer in der Vorbereitung markieren und unterstreicht seine bislang gezeigten tollen Leistungen. „Riccardo arbeitet unwahrscheinlich fleißig vorne und ist vielseitig im Abschluss. Er ist in der Lage, den Gegner zu stressen“, stellte Michael Pomp dem Angreifer ein gutes Zeugnis aus.

„07“ ruhte sich nach der Führung nicht aus, sondern agierte aus einer kontrollierten Deckung heraus weiter nach vorne. Der Lohn war das 2:0 durch Tim Keinert in der 30. Minute. 

Trotz zahlreicher Wechsel im zweiten Durchgang blieb das Spiel auf Hamborner Seite konstant; die neu eingewechselten Spieler, fügten sich nahtlos in das Löwen-Spiel ein.

Auch die Gäste wechselten in der zweiten Hälfte kräftig durch, allerdings erst recht spät, als man dem Ergebnis vielleicht nicht mehr einen so hohen Stellenwert beimaß. „07“ hatte den Oberliga-Aufsteiger gut unter Kontrolle und konnte den Vorsprung sicher ins Ziel bringen.

„Die Mannschaft hat heute als Kollektiv eine gute Leistung gebracht. Es ist schwer, jemanden hier herauszuheben“, lobte Michael Pomp sein Team nach dem Spiel, der immer noch nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen konnte. „Wenn man bedenkt, wer heute noch nicht mit dabei war, dann freue ich mich auf die Qualität, die wir noch in Reserve haben.“

Bei aller Freude vergisst der Coach die bestehenden Baustellen allerdings nicht: „Wir müssen gerade in der Anfangsphase konzentrierter zu Werke gehen und die bisherigen Fehler abstellen. Jetzt gilt es, die guten Leistungen auch in der Breite zu zeigen, dann, wenn es in der Liga ernst wird. Die guten Ergebnisse gegen Oberligisten dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir uns in der Bezirksliga jedes Spiel hart erkämpfen müssen.“

Die bislang gezeigten Leistungen der Löwen machen auf jeden Fall Appetit auf mehr.

Am kommenden Sonntag wird  die Testspielreihe fortgesetzt. Dann empfangen die Hamborner Löwen den TuS Sinsen.

Das Spiel gegen den Westfalenligisten (Anstoß 15.00 Uhr) wird im Holtkamp zugleich als Saisoneröffnung begangen. 


Zum Anfang