HomeNewsIntern

SF Hamborn 07 II - DJK Westfalia 04 Gelsenkirchen 3:2 (1:1)

sportfreunde hambornwestfalia gelsenkirchen-Hamborns Zweite auch im dritten Test erfolgreich - Löwen-Coach Armin Dimmel sieht noch Luft nach oben -

Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 setzt ihre bisher gute Vorbereitung fort und konnte auch den dritten Test für sich entscheiden. Gegen den Bezirksligisten Westfalia Gelsenkirchen kam die Mannschaft von Armin Dimmel am Samstag im heimischen Holtkamp zu einem 3:2 Erfolg.

Maruf Rasaq (18.), Dennis Golomb (53.) und Selahattin Güner (54.) trafen für Hamborn. Furkan Kocagöz war in der 40. Minute für die Jugendkraftler zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich erfolgreich, während Jan Gendreizig für die in den letzten 20Minuten stärker werdenden Gäste kurz vor dem Abpfiff nur noch auf 3:2 verkürzen konnte (88.).

„Die ersten 70 Minuten waren o.k.“, zeigte sich Löwen-Trainer Armin Dimmel zufrieden, sieht aber noch Luft nach oben. „Ich denke, uns fehlt noch ein wenig die Kraft, ein Spiel über 90 Minuten zu dominieren und auch einmal ein Ergebnis zu verwalten.“

Wie in den letzten Spielen, boten die Löwen auch gegen den klassenhöheren Gegner aus Gelsenkirchen zunächst eine starke Partie und bestimmten das Spiel. Folgerichtig ging Hamborn in der 18. Minute durch Maruf Rasaq mit 1:0 in Führung. 

Die Löwen drückten weiter und kamen zu guten Chancen. „In dieser Phase hätten wir zwei, drei Tore machen müssen“, haderte Armin Dimmel mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft.

Stattdessen fing sich „07 II“ nach einem Fehler im eigenen Aufbauspiel mit der eigentlich ersten richtigen Chance der Gelsenkirchener den Ausgleich durch Furkan Kocagöz (40.).

Hamborn ließ sich hiervon jedoch nicht beeindrucken, gab nach dem Seitenwechsel nochmal richtig Gas und zog durch zwei Blitztore von Dennis Golomb (53.) und Selahattin Güner (54.) auf 3:1 davon.

Wenig später mussten die Löwen ihrem engagierten Spiel Tribut zollen und bauten kräftemäßig etwas ab.

Hierdurch bedingt kam Westfalia Gelsenkirchen in den letzten 20 Minuten der Partie noch einmal stark auf; für die Gäste sollte es aber nicht zu mehr als dem 3:2 Anschlusstreffer durch Jan Gendreizig reichen (88.).

Für die Löwen-Reserve geht es bereits am nächsten Mittwoch im Testspielplan mit einem Heimspiel weiter. Dann ist der A-Ligist Rhenania Bottrop zu Gast im Holtkamp (Anstoß 19.30 Uhr).

 


Zum Anfang