HomeNewsInternSF Hamborn 07 - DJK Arminia Lirich 1920 3:1 (2:0)

SV Fortuna Bottrop - SF Hamborn 07 1:2 (1:1)

sv fortuna bottrop 1932sportfreunde hamborn-Hamborner Löwen holen bei starken Fortunen in Bottrop den ersten Auswärtssieg - Der Meisterschaftsfavorit hat aber noch Luft nach oben -

Nach einem kleinen Patzer zum Saisonauftakt bei Sterkrade 06/07 (2:4) und einem 4:2 Derbysieg gegen Viktoria Buchholz konnten  die Sportfreunde Hamborn 07 die erste Englische Woche der neuen Spielzeit am vergangenen Sonntag mit einem 2:1 Auswärtssieg bei Fortuna Bottrop positiv beenden. 

Emre Kilic hatte die stark aufspielenden Gastgeber in der 14. Minute in Führung gebracht. André Meier (29.) und Emre Camdali (57.) drehten das Spiel  und sicherten den Löwen den ersten Auswärtssieg.

„Das waren wichtige drei Punkte auswärts gegen einen starken Gegner“, resümierte Löwen-Coach Michael Pomp. „Bottrop hat Gas gegeben und uns gefordert. Nicht umsonst haben die den SC Oberhausen geschlagen. Jetzt heißt es, Mund abputzen und weiter ruhig arbeiten.“

Etwas zu viel Ruhe strahlten seine Jungs zu Beginn der Partie an der Rheinbabenstraße aus. Zu langsam kamen die Löwen ins Spiel und leisteten sich in der Anfangsphase viele Fehler.

So ging durch eine Unachtsamkeit im Aufbauspiel das Leder verloren, Bottrop konterte eiskalt und und markierte durch Emre Kilic das 1:0 (14.).

Das Team von Michael Pomp bewahrte dann im positiven Sinne die Ruhe, fing sich und drängte auf den Ausgleich. Den bis dahin besten Angriff der Hamborner schloss André Meier mit einem schönen Kopfball zum 1:1 ab (29.). 

Nach dem Seitenwechsel legte „07“ nach. Emre Camdali erhöhte mit einem direkt verwandelten herrlichen Freistoß auf 2:1 (57.); das Spiel schien sich in die geplante Richtung zu bewegen.

Doch, weit gefehlt! Hamborn verfiel wieder in alte Muster, spielte zu viele Bälle in die Beine der Gegner. „Ohne Not haben wir unnötige Ballverluste provoziert und uns damit unnötig in Gefahr gebracht“, bemängelte Michael Pomp die zuweilen fehlende Konzentration in seiner Mannschaft. Bottrop war in der Regel durch Standards brandgefährlich, scheiterte  aber meistens an Löwen-Keeper Dominik Schäfer. „Die Jungs können sich heute bei Dominik  für die drei Punkte bedanken,“ hob Michael Pomp die tolle Leitung seines Torwarts hervor.

Auf der anderen Seite hatte Hamborn durchaus auch die Möglichkeit, „den Deckel vorzeitig drauf zu machen“. Ein ebenfalls glänzend aufgelegter Fortuna-Keeper Danny Große-Beck verhinderte jedoch mit tollen Reaktionen weitere Treffer für Hamborn, das den Vorsprung dann letztendlich über die Zeit brachte.

Mit Blick auf die ersten drei Spiele der Saison zog Michael Pomp ein  positives Fazit. „Wir hatten und haben ein durchaus ordentliches Auftaktprogramm zu absolvieren. Sterkrade hat in der letzten Saison ganz oben mitgespielt, Buchholz ist mit uns aus der Landesliga abgestiegen und Bottrop hatte eine starke Rückrunde hingelegt. Da hat schon eine gewisse Qualität auf uns gewartet.“

Bezüglich der Leistung seiner Schützlinge sieht der 07-Trainer noch Luft nach oben: „Das Spiel mit dem Ball läuft schon ganz ordentlich bei uns; wenn es aber gegen den Ball geht, besteht noch großer Anpassungsbedarf.“

Am nächsten Sonntag empfangen die Hamborner Löwen den Nachbarn Adler Osterfeld. „Osterfeld hat eine sehr erfahrene Truppe. Da müssen wir abwarten, wie die agieren“, sieht Michael Pomp die  nächste anspruchsvolle Aufgabe auf sein Team zukommen (Anstoß 15.00 Uhr).

Fortuna Bottrop: Große-Beck, Grollmann (40. Pöschl), Strickerschmidt, Sakiz, Kilic, Leidgebel, Kania (60.  Kevin Wenderdel), Beckfeld, Akkaya, Dominik Wenderdel, Kracke (68. Molitor).

Hamborn 07: Schäfer, Neul (46. Schütz), Hitzek, Camdali, Öktem (86. Ünal), Keinert, Meier (82. Nitto), Ay, Rademacher, Karadag, Grevelhörster.

Schiedsrichter: Christoph Rojahn (Essen)

Tore: 1:0 Kilic (14.), 1:1 Meier (29.), 1:2 Camdali (57.)

Gelbe Karten: Kracke (63. Foulspiel), Beckfeld (70. Foulspiel), Akkaya (81. Foulspiel), Sakiz (90. Unsportlichkeit).

Zuschauer: 150


Zum Anfang