HomeNewsInternSF Hamborn 07 II - SV Fortuna Bottrop 2:1 (1:0)

Vorbericht Bezirksliga 4. Spieltag: SF Hamborn 07 - SV Adler Osterfeld

sportfreunde hambornsv adler osterfeld-Hamborner Löwen wollen den Adlern aus Osterfeld die Flügel stutzen und den Anschluss an die Tabellenspitze halten - Die jüngere Statistik spricht allerdings eher für die Oberhausener -

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge scheinen die Sportfreunde Hamborn 07 in der Bezirksliga angekommen und auf Kurs zu sein. Dieser positive Trend soll am kommenden Sonntag fortgesetzt werden, wenn die Hamborner Löwen im Rahmen des 4. Spieltages den SV Adler Osterfeld empfangen.

Adler und Löwen sind reziprok in die Liga gestartet: Nach einem 5:3 Auftaktsieg gegen die  SpVgg Meiderich 06/95 gab es für das Team von Adler-Trainer Udo Hauner zwei Niederlagen (1:2 beim SC Oberhausen und 2:4 gegen Hamminkeln).

Hamborn 07 erwischte mit einem 2:4 bei der Spielvereinigung Sterkrade 06/07 einen suboptimalen Start, konnte dann aber mit Siegen gegen Buchholz (4:2) und bei Fortuna Bottrop (2:1) die Trendwende schaffen.

Für beide Teams geht es am kommenden Sonntag bereits ein wenig um eine Standortbestimmung in der Liga: Hamborn - aktuell Tabellenfünfter mit 6 Zählern - muss gewinnen, um den Anschluss an die Top-Teams TuS Mündelheim und Blau-Weiß Dingden zu halten, die bislang jeweils alle Spiele gewinnen konnten.

Osterfeld steht aktuell mit 3 Zählern auf Tabellenplatz 13; ein Sieg tut Not, um sich vom unteren Tabellendrittel zu entfernen und nicht in den Keller gezogen zu werden. Unwahrscheinlich ist ein Erfolg der Adler nicht. 07-Coach Michael Pomp warnt denn auch: : „Osterfeld hat eine sehr erfahrene Truppe. Da müssen wir erst einmal abwarten, wie die agieren.“

Die Gäste haben zudem mit Tobias Hauner einen Stürmer mit Torgarantie in den Reihen.

Der 26 Jährige weist eine beeindruckende Statistik aus: In der letzten Saison erzielte Hauner 34 Treffer in 33 Spielen, davor traf er achtundzwanzig- und neunundzwanzigmal ins Schwarze. Rekordverdächtig war die Saison 2014/2015 mit 43 Toren in 29 Spielen. Aktuell war der Osterfelder bislang dreimal erfolgreich. Die Löwen-Defensive dürfte Schwerstarbeit zu leisten haben, um den Goalgetter der Gäste an  die Kette zu legen.

Betrachtet man die jüngere Vergangenheit, haben die Gäste - statistisch gesehen - einen leichten Vorteil:

In der Saison 2014/2015 entführten die Adler mit einem 2:1 Sieg alle Punkte aus dem Holtkamp; das Hinspiel hatten die Osterfelder mit 3:1 gewonnen. In der glanzvollen Aufstiegssaison 2016/2017 der Hamborner behielten diese mit 3:0 die Oberhand im Holtkamp, im Rückspiel trennten sich beide Mannschaften unentschieden mit 2:2. 

Man darf gespannt sein, wer an diesem Sonntag das bessere Ende für sich hat.

Beim Duell Adler gegen Löwen dürfte es zu einem Wiedersehen alter Bekannter kommen:  Osterfelds Co-Trainer Massimo Lo Mele war in den 1990er Jahren als Stürmer bei „07“ aktiv; 

Abwehrspieler Ibrahim Kücukarslan trug zwischen 2012 und 2015 das Löwen-Dress.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang