HomeNewsIntern

SF Hamborn 07 II - DJK Vierlinden II 1:1 (0:0)

sportfreunde hamborndjk vierlinden-Löwen-Reserve auch im dritten Spiel ohne Sieg - Das Team von Armin Dimmel verliert gegen Vierlindens Zweite kurz vor Schluss Marvin Telke mit Gelb-Rot und in der Nachspielzeit zwei wichtige Punkte -

Auch im dritten Spiel der neuen Kreisliga A-Saison bleibt die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 ohne Sieg. Gegen die Zweitvertretung der DJK Vierlinden kam die Mannschaft von Armin Dimmel nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.

David Gehle hatte die Löwen in der 75. Minute in Führung gebracht, Peter Mildenberger glich in der zweiten Minute der Nachspielzeit für die Gäste aus Walsum aus.

„Wenn man seine Chancen nicht nutzt, darf man sich hinterher nicht beschweren“, bemängelte Löwen-Coach Armin Dimmel die erneut dürftige Chancenauswertung seiner Mannschaft. „Nachdem das ersehnte Tor endlich gefallen ist, sind wir nicht in der Lage, das Ergebnis zu verwalten und im Konterspiel die Entscheidung zu erzwingen.“

Seine Löwen-Reserve hatte zunächst eine richtig starke erste Halbzeit abgeliefert und sich zahlreiche Chancen erarbeitet. Mehr als zwei Pfostentreffer und ein Elfmeter, den DJK-Keeper Lukas Bischoff zu allem Hamborner Unglück auch noch parierte, sprangen aber für die Löwen nicht heraus.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel zunehmend ausgeglichen und Vierlinden II kam ebenfalls zu guten Möglichkeiten.

Den ersten Treffer markierten aber dann die Hamborner durch David Gehle, der aus der ersten Mannschaft zur Unterstützung angetreten war (75.).

Die Jugendkraftler ließen sich jedoch nicht beirren, spielten weiter nach vorne und drängten auf den Ausgleich.

Wenig später kassierte Marvin Telke Gelb-Rot wegen eines taktischen Fouls und schwächte seine Team zusätzlich (84.); der Mittelfeldspieler der Löwen hatte bereits in der 57. Minute wegen eines Handspiels den gelben Karton gesehen.

Quasi mit dem Abpfiff gelang den Gästen dann in der Nachspielzeit doch noch der nicht unverdiente Ausgleich durch Peter Mildenberger, der erst kurz zuvor für Ilhan Enes Özen eingewechselt worden war.

„Obwohl wir zu viel haben liegen lassen, bin ich mit der Leistung der Mannschaft nicht unzufrieden,“ resümierte Armin Dimmel. „Wenn  wir es schaffen, die Torchancen konsequenter zu nutzen, werden wir auch wieder auf die Erfolgsspur kommen“, ist sich der Hamborner Übungsleiter sicher.“

„07 II“ rückt nach dem 3. Spieltag auf Rang 11 vor mit zwei Zählern; Vierlinden II verbleibt auf Rang 7 mit 5 Punkten.

Am nächsten Sonntag geht es für die Löwen zum TV Voerde. Eine schwere Aufgabe für das Team von Armin Dimmel, denn der TVV hat derzeit einen guten Lauf und sich auf Rang 3 der Tabelle etabliert (Anstoß 15.15 Uhr).

SF Hamborn 07 II: Kölle, Türkmen, Can (73. Kasch), Yildizhan, Rasaq, Kara (48. Telke), Gehle, Golomb (84. Konuk), Con, Incesu, Hörter.

DJK Vierlinden II: Bischoff, Özen (84. Mildenberger), Attardo, Letsch, Wiedenau, Yilmaz, Spazier, Hukanovic (80. Nemer), Grüneberg, Maar, Avci.

Schiedsrichter: Serdal Ördekci (SV Laar 21)

Tore: 1:0 Gehle (75.), 1:1 Mildenberger (92.)

Gelbe Karten: Wiedenau (44. Spielverzögerung), Golomb (50. Foulspiel), Özen (52. Foulspiel), Telke (57. Handspiel), Attardo (70. Foulspiel), Rasaq (75. Handspiel), Türkmen (80. Foulspiel).

Gelb-Rote Karte: Telke (84. Taktisches Foul)

Zuschauer: 50


Zum Anfang