HomeNewsInternSF Hamborn 07 – Mülheimer SV 07 3:0 (2:0)

SF Hamborn 07 - SV Blau-Weiß Dingden 0:2 (0:1)

sportfreunde hambornsv blau weiss dingden- Auch die Löwen können Dingden nicht stoppen - Hamborn muss sich trotz zahlreicher Möglichkeiten dem Tabellenführer geschlagen geben -

Blau-Weiß Dingden ist in der Bezirksliga-Gruppe 4 nicht zu stoppen. Auch Verfolger Hamborn 07 konnte trotz starker Leistung dem Tabellenführer kein Bein stellen und musste sich am Sonntagnachmittag im heimischen Holtkamp beim Spitzenspiel dem Liga-Primus mit 0:2 geschlagen geben.

Mohamed Salman (30.) und Julian Weirather (65.) trafen für Dingden, das seine weiße Weste behält und seit nunmehr 8 Spielen ungeschlagen ist. 

Es war in mehrfacher Hinsicht ein gebrauchter Tag für die Löwen. Lag es am unangenehm naßkalten Wetter oder am Heimspiel des MSV Duisburg gegen Aue am frühen Nachmittag: Ganze 165 Zuschauer fanden den Weg in den VTRipkens Sportpark, um dem Spitzenspiel beizuwohnen. Eine eher triste Kulisse.

Die Gastgeber legten trotzdem beherzt los und kamen durch Burak Öktem (11.), David Gehle (17.) und Ramazan Ünal (22.) zu guten Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. 

Effektiver zeigten sich die Gäste, die nach einer halben Stunde durch Mohamed Salman ihre zweite gute Möglichkeit zum 0:1 verwerteten (30.). Tim Keinert hatte kurz vor dem Seitenwechsel noch die Gelegenheit zum Ausgleich, aber es fehlte das notwendige Quäntchen Glück (44.).

Im zweiten Durchgang mühte sich Hamborn weiter, doch es waren wieder die Gäste aus Hamminkeln, die trafen: Julian Weirather erhöhte in der 65. Minute auf 0:2.

Mit Bora Karadag für Jan Stuber und Riccardo Nitto für Ramazan Ünal versuchten die Löwen noch einmal, neuen Schwung in die Offensive zu bringen. Bis auf eine weitere Großchance durch David Gehle in der 72. Minute sprang aber nichts heraus, da Dingden geschickt verteidigte.

Die Gäste hatten in der Nachspielzeit durch Julian Weirather gar noch die Möglichkeit, auf 0:3 zu erhöhen, konnten die gute Gelegenheit dieses Mal aber nicht nutzen. Es wäre des Guten auch sicherlich zu viel gewesen.

Dingden führt die Tabelle jetzt mitt 22 Punkten vor der Zweitverwertung des VfB Homberg (17 Punkte) an, die beim Hamminkelner SV  nicht über ein 0:0 hinauskam;  Hamborn 07 rutscht auf Rang 4 ab, bleibt aber mit 16 Zählern in einer engen Verfolgergruppe, deren übrige Teilnehmer in den anderen Spielen aber auch nicht oder nicht entscheidend punkten konnten.

SF Hamborn 07: Schäfer, Neul, Hitzek, Stuber (67. Karadag), Öktem, Keinert, Ünal (67. Nitto), Ay, Gehle (87. Rademacher), Grevelhörster, Gronemann.

BW Dingden: Buers, Tulgay, Volmering, Leyking (80. Schluse), Weirather, Salman (65. Willing), Juch, Kamps, Ameling, Tafese, Lange (62. Holtkamp)

Schiedsrichter: Cristoph Persch (Oberhausen)

Tore: 0:1 Salman (30.), 0:2 Weirather (65.).

Gelbe Karten: Grevelhörster (61. Foulspiel), Holtkamp (77. Foulspiel).

Zuschauer: 165


Zum Anfang