HomeNewsInternNachwuchs im Löwen-Rudel!

SGP Oberlohberg - SF Hamborn 07 II 2:0 (0:0)

sgp oberlohberg dinslakensportfreunde hamborn-Personell gebeutelte Löwen-Reserve hält beim Tabellenführer lange Zeit gut mit, verliert aber unglücklich kurz vor Schluss einen wichtigen Punkt - Davut Avsar und Kevin Hesse mit Comeback im Löwen-Dress -

Die Trendwende der Zweiten Mannschaft von Hamborn 07 ist ins Stocken geraten. Die Löwen-Reserve konnte den Schwung aus dem 6:2 Erfolg gegen den FC Albania Duisburg vom letzten Wochenende zwar mit in die Partie bei der Sportgemeinschaft Pestalozzidorf Oberlohberg mitnehmen und lange Zeit gegen den Tabellenführer gut mithalten, musste sich aber am Ende mit 0:2 geschlagen geben.

Besonders bitter für die Hamborner: Die spielentscheidenden Tore fielen in den letzten 10 Minuten. Dennis Rühe (81.) und Dennis Gieselmann (87.) sicherten der SGP einen  vielleicht etwas schmeichelhaften Erfolg und damit den sechsten Sieg in Folge. 

Der Trip an die Gärtnerstraße stand für das Team des Trainergespanns Marcel Antonica und Murad Taheri unter keinen guten Vorzeichen. Am Samstag meldeten sich drei, am Sonntag weitere zwei Spieler kurzfristig krank. Ein Magen-Darm-Infekt hatte wohl zugeschlagen. Zusammen mit den beruflich verhinderten Spielern fehlten den Löwen insgesamt acht Leistungsträger, die nur schwer zu ersetzen waren. Es blieb den beiden Coaches nichts anderes übrig, als selbst im Spieldress auf der Bank Platz zu nehmen.

Darüber hinaus mussten die Löwen-Trainer zu weiteren ungewöhnlichen Mitteln greifen, um überhaupt spielfähig zu sein: Alt-Kapitän Davut Avsar konnte nach zwei Jahren Spielpause reaktiviert werden und sorgte in der Defensive für Stabilität. „Terrier“ Kevin Hesse - auch mittlerweile seit sechs Monaten ohne Trainings- und Spielpraxis - konnte zur Rückkehr ins Team bewogen werden und feierte in der 60. Spielminute ebenfalls sein Comeback, als er für Muhammet Kara ins Spiel kam.

Mit Blick auf diesen stark reduzierten Kader hielten sich die Hamborner beim Tabellenführer recht wacker und hatten in einem insgesamt chancenarmen Spiel im ersten Durchgang durch Yavuz Kalyoncu (15.) und in der zweiten Hälfte durch Marvin Telke (65.) zwei Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten.

Einen kleinen Moment der Unachtsamkeit in der Hamborner Deckung nutze dann Dennis Rühe in der 81. Minute zur 1:0 Führung für die SGP, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, wie Marcel Antonica anmerkt: „Der Dennis Rühe stand mindestens einen Meter im Abseits, hat das dann aber gut zu Ende gebracht.“

Hamborn machte nun auf, was Oberlohberg dann kurz vor Spielende eiskalt zum 2:0 durch Dennis Gieselmann nutzte (87.).  

Pech für die Löwen, die sicherlich einen Zähler verdient gehabt hätten. Coach Marcel Antonica konnte mit dem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein, mit der Leistung der Mannschaft allerdings schon: „Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt und gekämpft. Nach dem unglücklichen und späten 1:0 für Oberlohberg haben wir uns dann vielleicht etwas hängen lassen. Aber einen Leistungsunterschied  zum Tabellenführer habe ich hier heute nicht erkennen können.“

Die Dinslakener bleiben nach dem Sieg auf Rang 1 mit zwei Punkten Vorsprung auf den TV Voerde, der gegen Gelb-Weiß Hamborn zu einem etwas mühsamen 2:1 Sieg kam.

Für die Löwen-Reserve - mit fünf Zählern derzeit Elfter - wird es wieder ungemütlich, da es im Tabellenkeller einige Bewegung gab. Die bisher sieglosen VfB Lohberg (3:1 gegen Eintracht Walsum) und Jahn Hiesfeld II (5:3 gegen die Zweitvertretung des Duisburger FV 08) fuhren  ihre ersten Dreier ein und rücken mit vier Punkten den Löwen dicht auf den Pelz. 

Der erste Abstiegsplatz, den der DFV 08 II belegt, ist gerade einmal zwei Pünktchen entfernt.

Am nächsten Sonntag gibt es für das Team von Marcel Antonica und Murad Taheri daher  das erste „Sechs-Punkte-Spiel“: dann ist die Zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld zu Gast im Holtkamp (Anstoß 15.15 Uhr).

SGP Oberlohberg: Schürmann, Riesner, Röhring (77. Rühe), Koller, Dyba, Müntjes, Gieselmann (89. Biastoch), Krath, Diehl, Cabri (90. Kleer), Akosah.

SF Hamborn 07 II: Kölle, Avsar, Telke, Yildizhan, Rasaq, Kalyoncu, Sabanovic (82. Antonica), Pala (68. Coban), Kara (60. Hesse), Kaplan, Türkmen.

Schiedsrichter: Thomas Däsler (Rot-Weiß Mülheim)

Tore: 1:0 Rühe (81.), 2:0 Gieselmann (87.)

Gelbe Karten: Yildizhan (24. Foulspiel), Cabri (37. Foulspiel), Pala (64. Foulspiel), Telke (66. Foulspiel), Kölle (83. Meckern).

Zuschauer: 30


Zum Anfang