HomeNewsIntern

SF Hamborn 07 - SV 08/29 Friedrichsfeld 3:1 (2:0)

sportfreunde hambornspvgg friedrichsfeld- Hamborner Löwen schlagen auch die „Vereinigten" und bleiben Tabellenführer Dingden auf den Fersen - Emre Camdali und Riccardo Nitto mit einem Doppelpack sichern „07“ drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen - 

Hamborn 07 bleibt im Aufstiegsrennen der Bezirksliga-Gruppe 4 weiter am Ball. Mit einem 3:1 Erfolg gegen die Sportvereinigung 08/29 Friedrichsfeld konnten die Löwen nach dem 3:2 gegen die Zweitvertretung des VfB Homberg am letzten Sonntag nicht nur den zweiten Dreier in Folge einfahren, sondern auch einen weiteren Mitbewerber aus der Verfolgergruppe auf Distanz halten.

Da Spitzenreiter Blau-Weiß Dingden bei Fortuna Bottrop Nerven zeigte, eine 3:0 Führung verspielte und in letzter Minute das 3:3 hinnehmen musste, beträgt der Abstand der Löwen zum Liga-Primus nur noch vier Zähler. Der Kampf um die Meisterschaft wird wieder spannend.

Gegen die personell gebeutelten Gäste aus Voerde, die u.a. ohne ihre Leistungsträger  Christian de Groot und Thomas Giesen in den Holtkamp reisen mussten, gaben sich die Hamborner keine Blöße und nutzen die geballte Stärke ihres Kaders aus.

Es entwickelte sich ein recht einseitiges Spiel, bei dem sich erneut insbesondere die Zugänge Emre Camdali und Riccardo Nitto auszeichnen konnten. Ersterer besorgte in der 10. Minute das 1:0 für die Gastgeber; Riccardo Nitto legte nach einer weiteren Viertelstunde zum 2:0 nach (26.) und zog im zweiten Durchgang mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 (62.) in der Torschützenliste mit Emre Camdali gleich. Beide trafen bislang fünfmal für 07.

Weitere Chancen ließen die Löwen leichtfertig liegen.

Als Hamborn die Zügel etwas schleifen ließ, kamen die „Vereinigten“ aus Friedrichsfeld besser ins Spiel und konnten durch Cem Aydin auf 3:1 verkürzen (68.). Zu mehr als diesem Ehrentreffer und einer guten Möglichkeit durch Marco Wohlgemuth, die ungenutzt blieb, sollte es aber für die Gäste nicht mehr reichen.

Am nächsten Sonntag können die Hamborner den nächsten Schritt nach vorne tun. Dann gastieren die Löwen beim starken Aufsteiger SuS Dinslaken 09, der in Hamminkeln mit 1:0 erfolgreich war und sich in der Spitzengruppe mit 20 Punkten auf Platz 3 festgesetzt hat. Hamborn ist zwei Zähler voraus und könnte mit einem Sieg den Abstand komfortabel vergrößern. Dingden bekommt es mit den in letzter Zeit steil aufsteigenden Adlern aus Osterfeld zu tun - vielleicht der nächste Stolperstein für den Liga-Primus?

SF Hamborn 07: Chmilewski, Neul, Hitzek, Stuber (69. Gronemann), Camdali, Keinert, Nitto, Ay (63. Daniel Schäfer), Rademacher, Karadag (79. Blinort), Grevelhörster.

SV 08/29 Friedrichsfeld: Grune, Aydin, Derebasi, Siegel, Mühleweg (46. Mielke), Özdemir, Verhufen, Marco Wohlgemuth, Horstkamp (68. Christian Wohlgemuth), Brija (46. Yirtik), Müller.

Schiedsrichter: Sascha Radusch (FC Rumeln-Kaldenhausen)

Tore: 1:0 Camdali (10.), 2:0 Nitto (26.), 3:0 Nitto (62.), 3:1 Aydin (67.)

Gelbe Karten: Nitto (63. Foulspiel), Daniel Schäfer (91. Unsportlichkeit).

Zuschauer: 261


Zum Anfang