HomeNewsInternSF Hamborn 07 - SC Frintrop 05/21 0:2 (0:0)

TuS Mündelheim - SF Hamborn 07 2:0 (0:0)

tus muendelheimsportfreunde hamborn- Nächster Nackenschlag für 07: Mündelheim wirft Löwen aus dem Kreispokal - Hamborn hinkt weiter seinen Ansprüchen hinterher -

Die Pokalsaison ist für Hamborn 07 beendet, bevor sie eigentlich richtig begonnen hat. In der 3. Runde des Kreispokals, bei der nun auch die Bezirks- und Landesligisten eingestiegen waren, unterlagen die Löwen beim Liga-Konkurrenten TuS Mündelheim mit 0:2 und verabschieden sich damit aus dem Wettbewerb.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit trafen Niklas Wojahn (60.) und Björn-Andreas Koths (85.) im zweiten Durchgang für Mündelheim.

Die Gastgeber konnten sich mit diesem Erfolg nicht nur für die 0:3 Heimpleite vom 7. Spieltag revanchieren, sondern beendeten auch damit eine Serie von fünf Pflichtspielniederlagen in Folge, die just mit dem 0:3 gegen 07 begonnen hatte. TuS-Coach Ralf Gemmer dürfte damit etwas gelassener in den kommenden 12. Spieltag der Bezirksliga-Gruppe 4 gehen, wenn sein Team beim Vorletzten Arminia Lirich gastiert.

Etwas anders ist die Gemütslage im Holtkamp. Nach dem 1:4 in Dinslaken setzte es für die Hamborner die zweite Niederlage hintereinander. Sowohl der bisherige Saisonverlauf als auch das frühe Pokalaus entsprechen in keinster Weise den gehegten Erwartungen. Nach vier Teilnahmen in Folge werden die Löwen in der nächsten Spielzeit beim Niederrheinpokal nur Zuschauer sein.

Sportlich und wirtschaftlich ist dies ein „Downgrade“ für die ambitionierten Gelb-Schwarzen, das richtig weh tut. 

Gespräche mit und unter den Verantwortlichen sind erforderlich, um die Lage zu analysieren und gegebenenfalls notwendige Maßnahmen zu ergreifen, die nicht zwangsläufig in Personalentscheidungen auf der Trainerbank münden müssen, wie es in vergleichbaren Situationen oft im Fußballsport der Fall ist und die gerne als Allheilmittel propagiert werden. Vielmehr ist zunächst auch eine Reaktion auf dem Platz gefragt.

Hierzu gibt es bereits am kommenden Sonntag Gelegenheit, wenn Tabellenschlusslicht RWS Lohberg im Holtkamp gastiert (Anstoß 15.00 Uhr).

Schwacher Trost für die Löwen und ein Kandidat für das „Phrasenschwein“: Man kann sich jetzt voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren.

TuS Mündelheim: Minz, Winter (88. Malte Wissen), Thülig, Jaskulski, Fröhlich, Wojahn (91. Brunnen), Koths, Surkau, Waldburg, Straub (55. Mauermann), Schröder.

SF Hamborn 07: Dominik Schäfer, Daniel Schäfer, Neul, Stuber, Meier, Namoni (69. Keinert), Nitto, Rademacher, Gehle (41. Bothe), Gronemann, Canarslan (69. Karadag). 

Schiedsrichter: Lorenz Löffler (Duisburg)

Tore: 1:0 Wojahn (60.), 2:0 Koths (85.)

Gelbe Karten: Wojahn (27. Foulspiel), Straub (44. Foulspiel), Winter (74. Unsportlichkeit), Neul (77. Unsportlichkeit), Schröder (78. Foulspiel), Karadag (79. Unsportlichkeit), Koths (87. Foulspiel).

Zuschauer: 100


Zum Anfang