HomeNewsInternVorbericht Bezirksliga, 11. Spieltag: SuS 09 Dinslaken - SF Hamborn 07

Vorbericht Kreisliga A, 11.Spieltag: SF Hamborn 07 II - Eintracht Walsum

sportfreunde hamborneintracht walsum- Nordderby im Holtkamp - Hamborns Zweite will gegen den Nachbarn punkten  -

Am kommenden Sonntag empfängt die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 den Tabellenfünften Eintracht Walsum zum Duisburger Nordderby im Holtkamp.

Nach dem aus eigener Sicht nicht zufriedenstellenden 1:1 beim VfB Lohberg steht die Löwen-Reserve gegen den den Nachbarn aus Walsum unter Zugzwang, waren doch in Dinslaken insgeheim drei Punkte eingeplant.

Keine leichte Aufgabe, denn die Walsumer waren stets ein unangenehmer Gegner für 07, früher als getrennte Vereine SV Walsum und Wacker Walsum, seit 2016 als in geballter Form als fusionierter Verein Eintracht Walsum.

In der laufenden Saison haben die Gäste noch keine klare Linie entwickeln können. Nach einem guten Start gab es in den letzten sechs Spielen mit dem 6:3 gegen Hertha Hamborn nur einen einzigen Sieg bei drei Unentschieden und zwei Niederlagen - diese auch noch gegen den Aufsteiger Union Hamborn und den kreiselnden VfB Lohberg.

Dennoch steht die Eintracht als Fünfter mit 15 Punkten gar nicht so schlecht da und können im Holtkamp recht befreit aufspielen.

Etwas anders sieht die Lage für die Hamborner aus. Die Ansprüche an die Spielzeit waren recht hoch, der Abstand zum Tabellenkeller ist kleiner als erwartet. Drei Punkte würden die Löwen-Reserve hier deutlich voranbringen, könnten sie mit einem Sieg die Walsumer doch überholen. Gleiches  gilt allerdings für den Sechsten Rheinland Hamborn, der bei Aufsteiger Union Hamborn zum Lokalderby antritt, und den Siebten FC Albania, die jeweils 13 Zählern auf dem Konto haben. Das Spiel des FC Albania gegen die SGP Oberlohberg ist allerdings abgesagt worden.

„Mit Blick auf die Tabelle müssen jetzt drei Punkte her“, gibt Löwen-Coach Marcel Antonica die Marschrichtung für sein Team im Nordderby vor. Dem Trainergespann Marcel Antonica / Murad Taheri steht im Wesentlichen der gesamte Kader zur Verfügung. Lediglich der Einsatz von Selahattin Güner, der noch eines Verletzung auskuriert ist fraglich. Pierre Kasch, der Nachwuchs bekommen hat, wird aus verständlichen Gründen nicht die Fußballschuhe schnüren. „Pierre wird aber sicherlich vorbeischauen und uns die Daumen drücken“, ist sich Marcel Antonica sicher.

Die ganze Löwen-Familie freut sich über den Nachwuchs im Löwen-Rudel und gratuliert den Eltern herzlich!

Anstoß ist um 15.15 Uhr im VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang