HomeNewsInternPlatzanlage im Holtkamp wieder freigegeben!

SF Hamborn 07 - DJK Arminia Klosterhardt 1:1 (0:0)

sportfreunde hamborndjk arminia klosterhardt-Hamborner Notelf erkämpft sich in Unterzahl gegen den Landesligisten ein Remis - Dingdener 2:3 Niederlage beim Nachholspiel in Friedrichsfeld -

Im letzten Test der Vorbereitung konnten die Sportfreunde Hamborn 07 dem Landesligisten Arminia Klosterhardt ein 1:1 Unentschieden abtrotzen. Und das, obwohl die Löwen nur mit einer Notbesetzung antreten konnten. Neben Emirhan Canarslan und dem A-Jugendspieler Aaron Tekin Komusin nahm nur noch der Trainerstab um Michael Pomp auf der Bank Platz.

Co-Trainer Sascha Wiesner kam denn auch später zum Einsatz, nachdem Julian Grevelhörster zur Pause angeschlagen aussetzen musste.

Gegen die durch vier Oberligaspieler verstärkten Oberhausener hielten die Löwen in einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie gut mit.

Nachdem die erste Halbzeit torlos verlief, brachte Klosterhardts Neuzugang Pascal Spors die Gäste zunächst  in der 60. Minute mit 0:1 in Führung. 

Hamborn hielt dagegen und steckte nicht auf, sah sich aber ab der 79. Minute dem klassenhöheren Gegner in Unterzahl gegenüberstehen. Oliver Rademacher musste nach einer Auseinandersetzung mit Ömer Akbel im Anschluss an einen Zweikampf das Feld vorzeitig verlassen. Nach Angaben des Schiedsrichters soll der Hamborner seinen Gegenspieler nicht nur umgeschubst, sondern auch bespuckt haben. Akbel hatte Rademacher im Verlaufe dieser Auseinandersetzung angesprungen und sah hierfür Gelb. 

Durch den Platzverweis  ließen sich die Löwen aber nicht beeindrucken und drängten weiter auf den Ausgleich. Diesen konnte Kai Neul dann rd. 10 Minuten vor dem Abpfiff per Foulelfmeter markieren (82.). 

Für den Ligastart nach der Winterpause am kommenden Sonntag gegen Fortuna Bottrop scheinen die Löwen gut gerüstet. 

Zusätzlichen Auftrieb dürften die Hamborner durch das 2:3 des Tabellenführers Blau-Weiß Dingden im Nachholspiel bei der Spielvereinigung 08/29 Friedrichsfeld bekommen. Der maximale Vorsprung des Spitzenreiters, der immer noch ein Spiel im Rückstand ist, auf Hamborn 07 schrumpft damit auf fünf Punkte - eine Distanz, die in den verbleibenden 15 Spielen für den Verfolger durchaus aufzuholen ist. Sollte Dingden, das am Sonntag bei Blau-Weiß Oberhausen antreten muss, auch beim Nachholspiel in Dinslaken (03.03.) Punkte lassen, ist der Titelkampf wieder offen.

SF Hamborn 07: Dominik Schäfer, Daniel Schäfer, Neul, Stuber, Keinert, Meier, Namoni (17. Canarslan), Ay, Rademacher, Grevelhörster (46. Wiesner), Gronemann (73. Komusin).

DJK Arminia Klosterhardt: Varlemann, Lauer (87. Birbir), Wichert, Akbel (81. Wroblewski), Spors (73. Al), Hammoud (87. Akgün),  Hasel (67. Kara Ali), Buchwald (73. Melzer), Kuipers, Harm, Kahnert.

Schiedsrichter: Marcel Herrmann (FC Taxi Duisburg)

Tore: 0:1 Spors (60.), 1:1 Neul (82. Strafstoß).

Gelbe Karten: Wichert (16. Foulspiel), Meier (25. Unsportlichkeit), Kahnert (41. Foulspiel), Akbel (79. Unsportlichkeit), Lauer (82. Foulspiel).

Rote Karte: Rademacher (79. grobe Unsportlichkeit)


Zum Anfang