HomeNewsInternDJK Arminia Lirich 1920 - SF Hamborn 07 1:4 (0:0)

Vorbericht B-Junioren-Niederrheinpokal: SF Hamborn 07 - Wuppertaler SV

sportfreunde hambornwuppertaler sv-Nächster Härtetest für die B1 der Hamborner Löwen - Im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs empfängt die Mannschaft von Göksan Arslan den Tabellenführer -

Ein weiterer Härtetest wartet auf unsere B1, wenn am kommenden Samstag der Wuppertaler SV zum Achtelfinale des B-Junioren-Niederrheinpokals  im Holtkamp gastiert.

Nach dem traumhaften Start in das neue Jahr hofft man bei den Junglöwen auf eine Fortsetzung des bislang guten Laufs und auf eine Überraschung gegen den favorisierten WSV.

Löwen-Coach Göksan Arslan sieht die Pokalpartie aber auch als Standortbestimmung für sein Team: „Das Spiel wird uns zeigen, wo die Mannschaft wirklich steht. Momentan stimmen die Ergebnisse, aber haben wir uns auch als Mannschaft wirklich so weit entwickelt, dass wir es mit den Großen aufnehmen können?“

Mit einem „Großen“ bekommen es seine Junglöwen am Samstag in der Tat zu tun. Die Gäste aus Wuppertal sind mit 41 Zählern aus 16 Spielen aktueller Tabellenführer der B-Junioren-Niederrheinliga, dicht gefolgt von Borussia Mönchengladbach II (38 Punkte).

Das Team des Trainergespanns Axel Kilz und Yilmaz Ardic zeigt sich dabei durchaus unberechenbar: Wurde der VfL Rhede  letzte Woche Dienstag im Pokal auswärts mit 7:0 noch geradezu vom Platz gefegt,  taten sich die Wuppertaler am Sonntag darauf gegen den Tabellenzehnten SC Croatia Mülheim schwer, und kamen daheim zu einem mühsamen 2:1 Erfolg. Hierbei steuerten die Gäste einen Treffer per Eigentor bei.

Trotzdem ist und bleibt der WSV Favorit in der Partie. In der Liga ist Wuppertal seit vierzehn Spielen ungeschlagen, davon haben die WSVler nur einmal Remis gespielt. Im direkten Ligavergleich zwischen beiden Teams siegten die Wuppertaler Anfang Dezember mit 4:0 im Holtkamp.

Aber wie heißt es so schön: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.“ Das sieht auch Löwen-Coach Göksan Arslan so: „Ich traue meinem Team momentan Einiges zu. Wir sind selbstbewusst, aber nicht übermütig. Wenn das die Mannschaft verinnerlicht, wird es Wuppertal im Holtkamp nicht einfach haben.“

Ein wenig geträumt werden darf im Löwen-Rudel dann auch. „Für den Fall, dass wir am Samstag den Platz als Sieger verlassen, könnte es wahrscheinlich werden, dass der nächste Gegner ein namhafter Bundesligist ist. Das wäre für uns dann definitiv ein Highlight“, merkt  Göksan Arslan mit einem Augenzwinkern an und weiß damit sicherlich sein Team mehr als motiviert.

Das Spiel muss aber erst einmal gespielt werden. Trainergespann und Junglöwen hoffen deshalb bei dieser schwierigen Mission natürlich auf eine  zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch den „Zwölften Mann“ - die Fans. Die Chancen hierfür dürften nicht schlecht stehen: Der reguläre Betrieb in den Amateur- und Juniorenligen  ruht über die Karnevalstage. Wer ein wenig Abwechslung von der fußballfreien Zeit sucht, ist deshalb im Holtkamp bestens aufgehoben.

Anstoß um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des VTRipkens Sportpark, Westerwaldstr. 41-43, 46167 Duisburg. 

 


Zum Anfang