HomeNewsInternVorbericht Testspiel: SF Hamborn 07 II - TuS 06 Viktoria Buchholz III

SF Hamborn 07 II - TV Voerde 0:2 (0:0)

sportfreunde hamborntv voerde- Löwen-Reserve ohne Fortune gegen den Tabellenführer - Hamborner Notelf macht ein Riesenspiel, kassiert aber in den letzten Minuten zwei Treffer und verschenkt mindestens einen Punkt - 

Eine Achterbahn der Gefühle erlebte das Trainergespann der Zweiten Mannschaft von Hamborn 07 am Sonntagnachmittag beim Spiel gegen den TV Voerde. Sein personell stark gebeuteltes Team bot gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A Gruppe 2 ein tolles Spiel, hatte Chancen en masse, musste sich aber dem Ligaprimus mit 0:2 geschlagen geben und stand am Ende mit leeren Händen da.

Nachdem Hamborn das Spiel im Wesentlichen kontrolliert und diktiert hatte, markierten Christopher Harder (88.) und Daniel Fahnenbruck (90. + 2) in den letzten Minuten des Spiels die entscheidenden Treffer für die Gäste, die unter dem Strich ein wenig enttäuschten.

„Wir haben ein super Spiel gemacht und hätten zur Pause 4:0 führen müssen. Die Niederlage ist absolut unverdient“, resümierte Löwen-Coach Marcel Antonica und sah sich in der Spielbewertung nicht alleine. „Der Voerder Trainer ist nach dem Spiel zu mir gekommen und gesagt, dass er nicht weiß, wie seine Mannschaft hier heute gewonnen hat“, so der Übungsleiter.

Die Vorzeichen zum Spiel standen für Marcel Antonica und Murad Taheri alles andere als gut. Im Gegensatz zum Spiel in Vierlinden am letzten Wochenende, wo die beiden Löwen-Trainer aus dem Vollen schöpfen konnten, stellte sich die Personallage bedingt durch Sperren, berufliche Abwesenheiten und Urlaube katastrophal da. Marcel Antonica sah sich gezwungen, selbst die Fußballschuhe zu schnüren und in der Startformation aufzulaufen. „Nach einem Jahr ohne Spielpraxis kann man sich vorstellen, wie es da um die Kondition bestellt ist“, trug es der Coach mit Humor. Murad Taheri hielt sich als Ersatzspieler bereit.

Die Löwen legten dennoch forsch los, ließen den TVV gar nicht erst zum Zug kommen und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Allein Pierre Kasch hatte dreimal die Führung  auf dem Fuß, fand aber jeweils das Ziel nicht. Ein Freistoß von Marcel Antonica , in guter alter Manier mit Wucht und platziert geschossen, knallte an die Unterkante der Latte. „Der hätte drin sein müssen“, haderte Marcel Antonica mit dem Schusspech.

So ging es torlos in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel setzen die Hamborner da an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Allerdings blieb ihnen der entsprechende Lohn verwehrt. In der 70. Minute hatten die Löwen den Torschrei schon auf den Lippen, als Kudret Ay einen herrlichen Schuss auf das Voerder Tor brachte, doch TVV-Keeper Matthias Brandt mimte den Spaßverderber und entschärfte den Ball mit einer tollen Parade. „Ich frage mich jetzt immer noch, wie der noch an den Ball gekommen ist“, zollte Marcel Antonica dem Gäste-Schlussmann Anerkennung.

Es kam dann, wie es kommen musste: Die einen machen das Spiel, die anderen die Tore. Und das noch mit viel Dusel. Als Christoph Harder in der 88. Minute einfach mal einen Schuss aufs Gehäuse der Hamborner riskiert, rutscht dem Löwen-Keeper Jean-Luc Kölle das Leder unter den Armen durch - 0:1. Die Partie war auf den Kopf gestellt.

Die Löwen warfen natürlich jetzt alles nach vorne, boten damit den Voerdern aber Räume, die diese dann in der Nachspielzeit durch Daniel Fahnenbruck zum entscheidenden 0:2 nutzten (90. + 2).

„Wir haben unverdient verloren“, wiederholte Marcel Antonica und sparte nicht mit dem Lob für sein Team. „Ich bin mächtig stolz auf die Mannschaft, die in dieser Besetzung einfach ein super Spiel abgeliefert hat.“

„07 II“ rutscht durch die Niederlage auf Platz 5 und muss die Zweitvertretung der DJK Vierlinden passieren lassen, die 2:1 bei Yesilyurt Möllen gewann. Am kommenden Sonntag ist die Löwen-Reserve zu Gast beim FC Albania (Anstoß 15.00 Uhr). 

SF Hamborn 07 II: Kölle, Hesse, Telke, Hörter, Güner, Yildizhan, Can (26. Ay), Kasch, Golomb, Antonica, Incesu.

TV Voerde: Brandt, Eisenberg, Kühnen, Brands, Harder, Lueg, Siep, Pyta, Faßbender, Fahnenbrock, Kaplon.

Schiedsrichter: Hasan Üzrek (SV Raadt)

Tore: 0:1 Harder (88.), 0:2 Fahnenbruck (90. + 2).

Gelbe Karten: Hörter (36. Foulspiel), Incesu (41. Foulspiel), Brands (60. Foulspiel), Ay (63. Unsportlichkeit), Telke (82. Meckern), Harder (88. Unsportlichkeit).

Zuschauer: 30


Zum Anfang