HomeNewsInternVorbericht 23.Spieltag (Nachholspiel): Wuppertaler SV U23

Vorbericht Bezirksliga, 25. Spieltag: SV Blau-Weiß Dingden - SF Hamborn 07

sv blau weiss dingdensportfreunde hambornShowdown am Mumbecker Bach In Hamminkeln? - Hamborner Löwen wollen im direkten Vergleich mit dem Spitzenreiter gleichziehen - 

Am kommenden Sonntag kommt es am Mumbecker Bach im Hamminkelner Ortsteil Dingden zum absoluten Spitzenspiel in der Bezirksliga-Gruppe 4, wenn Tabellenführer Blau-Weiß Dingden seinen ärgsten Verfolger Hamborn 07 empfängt.

Eine Menge Pfeffer ist im Spiel, denn nur drei Zähler trennen beide Teams voneinander, wobei die Dingden allerdings auch noch das bessere Torverhältnis auf seiner Seite hat. Die Rechnung ist relativ einfach: Gewinnt Dingden, wird es für die Löwen ganz schwer, in den dann verbleibenden 10 Spielen noch einmal ranzukommen. Geht Hamborn als Sieger vom Platz, ziehen die Löwen in der Tabelle gleich und hätten es fortan unter Umständen in der eigenen Hand, den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga klarzumachen. Hierzu müssten die „07er“ fünf Tore „minus x“ bei der Tordifferenz gutmachen. Bei einem Remis wird die Entscheidung vertagt, allerdings wäre „07“ dann definitiv auf einen Patzer der Dingdener angewiesen.

Der Ausgang der Partie könnte somit durchaus richtungsweisend sein für den Kampf um die Meisterschaft. 

Dass es noch soweit kommen konnte, hätte vor einigen Wochen noch niemand für möglich gehalten. Dingden führte nach souveränem Start lange die Tabelle mit deutlichem Vorsprung an. Zum Wiederauftakt der Rückrunde im neuen Jahr stotterte der Blau/-Weiß-Motor allerdings merklich,  so dass die Löwen sich auf einen Rückstand von lediglich drei Punkten herankämpfen konnten. Aber letztendlich haben diese es dann versäumt, durch eigene Konstanz an die Spitze zu kommen.

Aktuell dürften die Vorteile leicht auf Seiten der Gastgeber liegen, die trotz zwischenzeitlicher Schwächephase bislang  eine unter dem Strich solide Saison  gespielt haben. Blau-Weiß Trainer Dirk Juch verfügt über einen umfangreichen und qualitativ hochwertigen Kader. 

Der Tabellenführer bewies zuletzt Qualitäten eines Stehaufmännchens wie beim Spiel gegen den SC Oberhausen. Beeindruckend, wie Dingden gegen die starken Oberhausener einen 0:2 Rückstand in der letzten Viertelstunde noch in einen 3:2 Sieg drehte. 

Spätestens seit diesem Spiel sollte jedem Gegner der Hamminkelner klar sein, dass Blau-Weiß erst  mit dem Schlusspfiff besiegt ist.

Für Hamborns Coach Michael Pomp ist es eh kein Thema, die Gegner seines Teams zu unterschätzen. Darüber hinaus mussten die Löwen am eigenen Leibe erfahren, dass sicher geglaubte Spiele noch verloren wurden. Der Löwen-Coach weiß seine Spieler hierauf angemessen einzustellen. Er kann auf den Einsatz und den Ehrgeiz seines Teams zählen, das in den letzten Wochen doch noch einmal Morgenluft gewittert hat und alles daran setzen wird, den entscheidenden Stich zu setzen.

Hierbei setzen Trainergespann und Mannschaft der Löwen insbesondere auf die Unterstützung ihrer Fans. 

Kuriosum: Im Hinspiel boten die Hamborner eine ihrer besten Saisonleistungen, mussten sich aber letztendlich den clever verteidigenden und  effektiv konternden Dingdenern mit 0:2 geschlagen geben. Das soll am Sonntag natürlich anders laufen - zumindest, was das Ergebnis anbelangt.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion „Am Mumbecker Bach“, Höingsweg 3, 46499 Hamminkeln.


Zum Anfang