HomeNewsInternVorbericht 23.Spieltag (Nachholspiel): Wuppertaler SV U23

TV Jahn Hiesfeld II - SF Hamborn 07 II 2:6 (0:3)

tv jahn hiesfeldsportfreunde hamborn-Löwen-Reserve im “Mühlendorf“ in Spiel- und Torlaune - Pierre Kasch mit herausragender Leistung, lupenreinem Hattrick und vier Toren -

Der Motor läuft bei der Zweiten Mannschaft von Hamborn 07. Nach dem 7:0 beim FC Albania Duisburg vor 14 Tagen und dem starken 4:3 gegen die SGP Oberlohberg am letzten Wochenende gelang der Mannschaft von Marcel Antonica und Murad Taheri am Sonntagnachmittag mit einem souveränen 6:2 Erfolg bei der Reserve des TV Jahn Hiesfeld der dritte Sieg in Folge.

Mann des Tages war Pierre Kasch, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte und vier Treffer für die Löwen markieren konnte, darunter einen lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit (2., 31. und 34.). Daneben trafen Maurice Hörter (81.) und Dursun Can (86.) für die Löwen-Reserve. Hiesfeld kam kurzzeitig durch Mihad Salihovic auf 1:3 heran (57.), konnte  dann aber nur noch Ergebniskosmetik durch das 2:6 von Domenik Verhufen in der Nachspielzeit betreiben (90. + 1).

Aus einem mannschaftlich und kämpferisch wieder überzeugendem Löwen-Team konnte sich neben dem Vierfachtorschützen auch Selahattin Güner hervorheben, der an der Vorbereitung der meisten Treffer beteiligt war.

Die Gastgeber, zuletzt durch eine kleine, aber feine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage dem Abstiegsstrudel etwas entronnen, enttäuschten ein wenig und waren immer dann überfordert, wenn „07 II“ das Spiel schnell machte und sich nach vorne durch die Reihen der Veilchen kombinierte. Nach vorne gelang den Veilchen auch recht wenig, so dass die Punkteverteilung gerecht erscheint.

„Am Ende könnte man sagen, dass wir nicht mehr so recht wollten, und Hiesfeld nie so recht konnte,“ fasste Löwen-Trainer Murad Taheri das Kräfteverhältnis an diesem Tag zusammen.

Sein Trainer-Kollege Marcel Antonica zog ein positives Fazit, sieht aber weiter Luft nach oben: „Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Hut ab vor dem, was die Jungs in den letzten Wochen leisten. Natürlich gibt es noch das ein oder andere zu verbessern. Da ist sicherlich noch etwas heraus zu kitzeln.“

Da scheint sich eine Truppe gefunden zu haben, die etwas bewegen kann. Für die laufende Saison ist der Drops gelutscht, was die Meisterschaft anbelangt. „Der Abstand nach oben ist natürlich viel zu groß“, sieht auch Marcel Antonica ein. Aber der Blick des Übungsleiters geht schon etwas weiter in die nähere Zukunft. „Es wäre toll, wenn die Truppe zusammenbliebe. Sollten wir die meisten Spieler halten können, werden wir in der nächsten Saison oben mitspielen - und zwar richtig“, ist sich der 07-Coach sicher.

Aktuell klettert die Löwen-Reserve erst einmal  auf Rang 4 und tauscht die Plätze mit den punktgleichen Jugendkraftlern von Vierlinden II, die zwar beim Tabellenführer TV Voerde ein 0:0 abgetrotzt haben, aber das schlechtere Torverhältnis als „07 II“ ausweisen.

Am nächsten Wochenende empfangen die Hamborner den Aufsteiger 1.FC Dersimspor im Holtkamp. Dann soll nach Möglichkeit der gute Lauf fortgesetzt werden (Anstoß 15.15 Uhr).

TV Jahn Hiesfeld II: Welscher, Herbers, Sengül, Czerlitzka, Maas, Tahiri (59. Dick), Verhufen, Feldkamp, Dziecichowicz (42. Salihovic), Kavs, Sandau.

SF Hamborn 07 II: Kölle, Avsar (46. Golomb), Hörter, Coban, Güner, Yildizhan (64. Rasaq), Hesse, Kasch (74. Can), Kücüker, Türkmen, Incesu.

Schiedsrichter: Nzar Habash

Tore: 0:1 Kasch (2.), 0:2 Kasch (31.), 0:3 Kasch (34.), 1:3 Salihovic (57.), 1:4 Kasch (62.), 1:5 Hörter (81.), 1:6 Can (86.), 2:6 Verhufen (90. + 1).

Gelbe Karten: Yildizhan (28. Foulspiel), Kasch (39. Foulspiel).

Zuschauer: 50


Zum Anfang