HomeNewsInternSV Gelb-Weiß Hamborn - SF Hamborn 07 II 3:2 (1:1)

Vorbericht Bezirksliga, 27. Spieltag: SV 08/29 Friedrichsfeld - SF Hamborn 07

spvgg friedrichsfeldsportfreunde hamborn-Löwen sind am Tannenbusch gefordert - Hamborn will bei den „Vereinigten“ nachlegen - 

Das Fernduell an der Spitze der Bezirksliga Gruppe 4 zwischen Blau-Weiß Dingden und den Sportfreunden Hamborn 07 geht in die nächste Runde. Während Tabellenführer Dingden zu Hause den Fünften Fortuna Bottrop empfängt, müssen die Hamborner Löwen bei der Spielvereinigung 08/29 Friedrichsfeld - aktuell auf Rang sechs der Tabelle - antreten.

Für beide Teams keine zu unterschätzenden Aufgaben, wobei die Hamminkelner den Heimvorteil auf ihrer Seite haben.

„07“ hat es doppelt schwer. Zum einen scheinen die Gastgeber sich nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase wieder gefangen zu haben und rollen gerade ein wenig das Feld von hinten auf. Nach einem etwas unsteten Start ins neue Jahr konnten die letzten beiden Spiele gewonnen werden: 4:2 hieß es gegen den starken SC Oberhausen, dann folgte ein 2:0 beim Hamminkelner SV. 

Mit diesem Schwung im Rücken wird die Mannschaft von 08/29-Trainer Dirk Lotz auf eigener, gerade erst wunderschön hergerichteter Platzanlage am Tannenbusch gegen Hamborn besonders motiviert sein, insbesondere, um sich für die 1:3 Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

Zum anderen haben die „Vereinigten“  mit ihrem Topscorer Finn Müller den zweitgefährlichsten Torjäger der Liga in ihren Reihen. Der Mittelfeldspieler brachte es bislang auf 25 Treffer; erfolgreicher war nur Tobias Hauner von Adler Osterfeld mit 35 Treffer. 

Der 25 Jährige hat damit wesentlichen Anteil an den bisher erreichten 43 Punkten, die Friedrichsfeld aktuell auf den sechsten Platz gebracht haben.

Hamborns Deckung wird also gefordert sein. Allerdings reisen die Löwen auch mit einem gesunden Selbstbewusstsein nach Voerde, stellen sie doch insgesamt die beste Offensive der Liga. „Wer Meister werden will, muss jeden Gegner schlagen“, zitierte Jan Stuber nach dem 2:0 gegen Homberg am letzten Sonntag eine alte Fußballweisheit. „Wir wollen nach Möglichkeit jetzt alle Spiele gewinnen, Dingden wird irgendwann noch einmal einen Fehler machen,“ ist sich der Löwen-Kapitän sicher.

An Motivation wird es den Hambornern also nicht fehlen. Entgegenkommen könnte ihnen zudem die Tatsache, dass die Platzanlage am Tannenbusch funkelnagelneu ist und wunderbar zu bespielen sein wird, im Gegensatz zum ramponierten, tiefen Rasenplatz im heimischen Holtkamp. 

Man darf gespannt sein, wer auf dem neuen Geläuf die besseren Trümpfe in der Hand hat.

Anstoß ist um 15.15 Uhr auf der BSA Am Tannenbusch , 46562 Voerde.


Zum Anfang