HomeNewsInternTuS Essen West 81 - SF Hamborn 07 II 4:3 (3:2)

Vorbericht Bezirksliga, 28. Spieltag: SF Hamborn 07 - SuS 09 Dinslaken

sportfreunde hambornsus dinslaken-Die Hamborner Löwen sind in den nächsten Tagen doppelt gefordert - Zunächst geht es für das Team von Michael Pomp am Donnerstag gegen den  Aufsteiger aus Dinslaken nicht nur um Punkte, sondern auch um Tore - 

Für die meisten Teams in der Bezirksliga-Gruppe 4 läuft eine Englische Woche. Am kommenden Donnerstag (Gründonnerstag) wird der reguläre 28. Spieltag ausgetragen, am darauffolgenden Ostermontag einige u.a. den Witterungsverhältnissen zum Opfer gefallene Partien nachgeholt.

Sowohl Spitzenreiter Blau-Weiß Dingden als auch Verfolger Hamborn 07 sind doppelt gefordert.

Dingden tritt am Donnerstag beim SV Adler Osterfeld an; am Montag geht es für das Team von Trainer Juch zum Nachholspiel bei der Spielvereinigung Meiderich 06/95.

Die Hamborner Löwen empfangen zunächst am Donnerstagabend den SuS 09 Dinslaken im Holtkamp, dann gastieren die DJK Vierlinden am Ostermontag im VTRipkens Sportpark.

Nach dem 4:1 in Friedrichsfeld am letzten Sonntag heißt es für die Hamborner Löwen nachzulegen und den Druck auf Spitzenreiter Dingden hoch zu halten.

Gegen Dinslaken 09 dürfte die Motivation der Löwen besonders groß sein, lieferten sie doch beim 1:4 im Hinspiel an der Voerder Straße die vielleicht schlechteste Saisonleistung ab. 

Einfach wird die Aufgabe jedoch nicht, da der Aufsteiger aus Dinslaken nach einer Schwächephase zum Ende des letzten und zu Beginn des neuen Jahres in den letzten Wochen wieder in die Spur gefunden hat. Das Team von 09-Trainer Thorsten Schramm ist seit fünf Spielen ungeschlagen und konnte davon vier Partien für sich entscheiden.

Derzeit belegt der Aufsteiger mit 41 Punkten einen respektablen Tabellenplatz 8; das Minimalziel Klassenerhalt dürfte dem Team von Thorsten Schramm damit fast sicher sein.

Gleichwohl wird der Ex-Löwe seine Mannen wie gewohnt engagiert und gewissenhaft auf die Aufgabe im Holtkamp vorbereiten.

Kein Selbstläufer also für die Löwen, die zum einen natürlich die volle Punktzahl benötigten, darüber hinaus aber auch eigentlich etwas am Torverhältnis tun müssten, denn Ligaprimus Dingden hat per Saldo vier Treffer mehr auf dem Konto als Hamborn. Insofern wird man im Löwenlager natürlich ein wenig den Adlern aus Osterfeld die Daumen drücken, dem Spitzenreiter vielleicht ein Bein stellen, oder zumindest in seinem Torhunger ausbremsen zu können.

Losgelöst davon müssen die Löwen natürlich erst einmal selbst ihre Hausaufgaben machen. Mit fünf Siegen in Folge sollte der hierzu nötige Schwung und ein gesundes Selbstbewusstsein bei den Gelb-Schwarzen vorhanden sein.

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang