HomeNewsInternKreispokal 4. Runde: SV Gelb-Weiß Hamborn - SF Hamborn 07

SF Hamborn 07 - SC Blau-Weiß Oberhausen-Lirich 0:0

sportfreunde hambornsc blau weiss oberhausen-Nullnummer im Holtkamp - Hamborner Löwen können das  Oberhausener Abwehrbollwerk nicht knacken -  

Zuerst gab es am Freitagabend lange, dann bange Gesichter im Holtkamp. Hamborn 07 kam zur Eröffnung des 30. Spieltages in der Bezirksliga-Gruppe 4 gegen den Tabellenelften Blau-Weiß Oberhausen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Der beste Sturm der Liga biss sich am tief stehenden Abwehrbollwerk der Gäste aus Oberhausen, die insbesondere im zweiten Durchgang mit nicht immer regelkonformen Mitteln verteidigten, die Zähne aus. Und das, obwohl BWO-Trainer Hans-Günter Bruns fast mit nur etwas mehr als mit einem Mindestaufgebot in den Holtkamp gekommen war. BWO wurde einmal mehr seinem Ruf als Favoritenschreck gerecht. 

Der Tabellenführer versäumte es dagegen, den Zwei-Punkte-Abstand auf Verfolger Blau-Weiß Dingden zu sichern und macht das Rennen um die Meisterschaft damit aus Hamborner Sicht spannender als nötig. Dingden, das am Sonntag bei Arminia Lirich antritt, kann mit einem Sieg in Oberhausen punkttechnisch mit den Löwen gleichziehen und bei einem Kantersieg auch bei der aktuellen Tordifferenz von 15 Treffern Boden gutmachen.

SF Hamborn 07: Dominik Schäfer, Daniel Schäfer, Neul, Stuber, Kiltan, Keinert, Meier, Ay, Rademacher, Grevelhörster, Gronemann.

SC Blau-Weiß Oberhausen-Lirich: Sadiklar, Cakmak, Kielczewski, Dag (85. Urtenur), Andrud, Cobanoglu, Koumbaz, Kilic, Link, Kaya (77. D Amico), Singh.

Schiedsrichter: Jan Niklas Eichholz (GSV Moers)

Tore: Fehlanzeige 

Gelbe Karten: Kaya (14.), Singh (54.), Gronemann (56.), Cakmak (75.), Andrud (82.), Cobanoglu (88.) - alle wegen Foulspiels- Kielczewski (90. + 4, Unsportlichkeit).

Zuschauer: 205


Zum Anfang