HomeNewsInternEin Leben für die Löwen: "07"-Urgestein Kurt Weitauer feierte seinen 80. Geburtstag

MTV Union Hamborn - SF Hamborn 07 II 0:5 (0:3)

union hambornsportfreunde hamborn- Löwen-Reserve entscheidet das Hamborner Derby für sich und bleibt im zehnten Spiel hintereinander ungeschlagen - Zum Saisonabschluss nochmals eine Pierre Kasch-Gala mit fünf Treffern des 07-Stürmers -

Zum Abschluss der Kreisliga A-Meisterschaft hat die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 noch einmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Im Hamborner Lokalderby setzte sich die Löwen-Reserve an der Warbruckstraße beim MTV Union Hamborn deutlich mit 5:0 durch.

Bereits zur Pause führten die Löwen mit 3:0 und ließen auch nach Wiederanpfiff nichts mehr anbrennen.

Mann des Tages war zum wiederholten Male Löwen-Stürmer Pierre Kasch, der alle fünf Tore erzielte und dabei im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick schaffte. Durch seine erneute Tor-Gala erhöhte der 29 Jährige sein Torkonto auf 31 Treffer und rückt damit auf Rang 2 der Torschützenliste in der Kreisliga A Gruppe 2 vor. Nur Daniel Fahnenbruck vom TV Voerde war erfolgreicher und konnte 32 Treffer verbuchen. 

„07 II“ fuhr mit dem Erfolg im Derby den achten Sieg in Folge auf dem Spielfeld ein. Rechnet man die beiden zu Gunsten der Löwen gewerteten Partien bei Glück-Auf Möllen und Rheinland Hamborn dazu, sind es gar 10 Siege in Folge.

Für die Mannschaft des Trainergespanns Marcel Antonica und Murad Taheri bedeutet das unter dem Strich eine Ausbeute von 60 Punkten und Rang vier in der Gesamtwertung.

Glückwunsch an die Zweite zu dieser guten Platzierung, die der Lohn für eine sagenhafte Rückrunde war.

Ein herzlicher Glückwunsch aus dem Löwen-Lager geht aber insbesondere an den TV Voerde, der sich mit mit einem 5:2 Erfolg bei Eintracht Walsum verdientermaßen die Meisterschaft sichern konnte und in der nächsten Spielzeit in der Bezirksliga kicken wird.

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen - und das nicht in der Kreisliga!

MTV Union Hamborn: Schumacher (46. Jaegers), Behlau (84. Kaspers), Heinrich, Wosnitza, Timpanaro, Theißen, Viu (58. Grünewald), Reineke, Stelzer, Wegner, Meßer.

SF Hamborn 07 II: Meyer, Güner (67. Kölle), Yildizhan, Kalyoncu (56. Namoni), Kasch, El Talhaouy, Kücüker, Golomb, Hesse, Can (60. Telke), Incesu.

Schiedsrichter: Julien Thalhäuser (SV Spellen)

Tore: 0:1 (16.), 0:2 (26.), 0:3 (33.), 0:4 (47.), 0:5 (58.) Pierre Kasch.

Gelbe Karten: Kalyoncu (55. Unsportlichkeit)

Zuschauer: 40


Zum Anfang