HomeNewsInternSF Hamborn 07 - SV Wanheim 1900 8:0 (1:0)

MTV Union Hamborn 02 - SF Hamborn 07 1:6 (0:3)

union hambornsportfreunde hambornLöwen dominieren das Hamborner Derby und zeigen sich von der Klever Pleite gut erholt - Nachwuchstalent David Forbeck und Daniel Schäfer treffen jeweils im Doppelpack-

Den Auftakt des Doppeltests am Wochenende konnten die Sportfreunde Hamborn 07 erfolgreich gestalten. Mit 6:1 setzten sich die Löwen am Samstagnachmittag beim Lokalrivalen Union Hamborn durch und ließen damit ein wenig die 2:7 Pleite beim 1. FC Kleve vom Donnerstag vergessen.

David Forbeck (2. und 24.) und Daniel Schäfer (48. und 78.) jeweils mit einem Doppelpack, sowie Maurice Hörter (40.) und André Meier (53.) trafen für die Löwen, Leroy Theißen markierte in der 59. Minute den Ehrentreffer für die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 1:5.

Das Team von Michael Pomp, der aus privaten Gründen nicht vor Ort sein konnte und durch den Sportlichen Leiter Patrick Schneider an der Seitenlinie vertreten wurde, zeigte sich zumindest psychisch gut erholt vom Spiel in Kleve und dominierte die Partie gegen überwiegend tief stehende Gastgeber.

„Union stand von Anfang an hinten drin und kam in der ersten Halbzeit maximal zweimal vor unser Tor“, skizzierte Patrick Schneider den Spielverlauf des ersten Durchgangs.

Die Löwen bissen trotzdem zu; zunächst in Form des Youngsters David Forbeck, der bereits in der zweiten Spielminute nach schöner Vorarbeit von Tim Keinert zum 0:1 einnetzen konnte. Wenig später war der 19 jährige Mittelfeldspieler der „07er“ erneut erfolgreich und legte zum 0:2 nach; dieses Mal lieferte Nils Bothe die Vorarbeit (24.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Maurice Hörter auf 0:3 und erzielte damit im vierten Test seinen vierten Treffer.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Spiel auf ein Tor fort: Landesliga-Aufsteiger Hamborn 07 rannte an,  A-Ligist Union bemühte sich um Schadensbegrenzung. Gleichwohl legten die Löwen kurz nach Wiederanpfiff erneut nach: Daniel Schäfer per Strafstoß (48.) und André Meier (53.) schraubten das Ergebnis auf 0:5 aus Sicht des MTV Union hoch. 

Allerdings mussten die Löwen danach im zweiten Durchgang den Belastungen der letzten beiden Wochen Tribut zollen. „Die Wehwechen und Zipperlein häuften sich, so dass wir in der zweiten Hälfte häufiger und anders wechseln mussten, als wir es eigentlich vorhatten“, sah Patrick Schneider das ursprüngliche Konzept über den Haufen geworfen.

Eine Unachtsamkeit der „07er“ nutzten die Gastgeber dann nach rd. einer Stunde zum Ehrentreffer durch Leroy Theißen, der einen Konter erfolgreich zum 1:6 abschließen konnte (59.).

Daniel Schäfer stellte jedoch knapp 20 Minuten später den alten Torabstand wieder her und markierte gleichzeitig damit den 1:6 Endstand (78.).

„Alles in allem können wir mit der Leistung und mit dem Ergebnis zufrieden sein“, resümierte Patrick Schneider. „In Königshardt dürfte der Schwierigkeitsgrad jedoch ein bis zwei Stufen höher anzusiedeln sein“, so der Sportliche Leiter mit Blick auf den direkt am Sonntag folgenden Test beim Bezirksligisten Sportfreunde Königshardt in Oberhausen.

Recht sollte er behalten - die Partie ging mit 0:3 verloren.


Zum Anfang