HomeNewsInternSuS Viktoria Wehofen - SF Hamborn 07 III 1:3 (0:1)

Vorbericht Landesliga, 7. Spieltag: SF Hamborn 07 - DJK Blau-Weiß Mintard

sportfreunde hamborndjk blau weiss mintard-Aufsteigerduell im Holtkamp - Für die Löwen zählt gegen den Gast aus Mülheim im Kampf um den Klassenerhalt nur ein Sieg -

Der Welpenschutz für Aufsteiger Hamborn 07 ist in der Landesliga so langsam aufgebraucht. Nachdem es die Löwen zum Saisonstart überwiegend mit Gegnern zu tun bekamen, die man zu recht im Vorfeld in der oberen Tabellenregion verortet hatte, geht es für die Hamborner Löwen nun in den nächsten drei Spielen gegen Teams aus dem Tabellenkeller und damit gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Nach der Kür kommt quasi nunmehr die Pflicht für „07“. Denn während  man gegen Mannschaften wie den DSV 1900, TV Jahn Hiesfeld oder den FSV Duisburg nicht unbedingt mit einem Punktesegen rechnen konnte - der dann ja auch ausblieb -, muss in den folgenden Partien gegen Blau-Weiß Mintard, in Wermelskirchen und beim VfB Solingen die Erwartungshaltung und vor allem die Einstellung eine andere sein: Die Löwen müssen jetzt Biss zeigen und Punkte sammeln, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Am kommenden Sonntag gastiert nun zunächst mit den Jugendkraftlern von Blau-Weiß Mintard ein Mitaufsteiger im Holtkamp, der - ähnlich wie die Löwen - einige Startschwierigkeiten in der Landesliga hatte, aber gerade dabei ist, den Turnaround zu schaffen. Nach fünf Spielen und lediglich einem 4:3 Erfolg gegen den SV Genc Osman Duisburg standen gerade einmal drei Zähler auf dem Konto, bevor die Jugendkraftler am letzten Sonntag mit einem 7:0 Kantersieg gegen Wermelskirchen ein starkes Ausrufezeichen setzen konnten.

Das Team von Trainer Mario Guglielmi konnte sich mit nunmehr sechs Zählern vorbei an Hamborn 07 und dem VfB Solingen auf Rang 14, und damit den ersten Nichtabstiegsplatz vorarbeiten.

Die Blau-Weißen werden entsprechend mit breiter Brust in den Holtkamp kommen und hier nachlegen wollen.

Löwen-Coach Michael Pomp und seine Mannschaft auf der anderen Seite stehen unter Zugzwang und dürften eine nicht ganz einfache Woche hinter sich haben. 

Das 0:3 beim FSV Duisburg am letzten Sonntag war grundsätzlich vom Ergebnis her kein Beinbruch; der Auftritt der Gelb-Schwarzen beim Lokalrivalen warf jedoch einige Fragen nach der richtigen Einstellung des Teams auf. Ohne Biss, ohne Leidenschaft, ohne Ideen: So dürfte es auch gegen vermeintlich gleichwertige Gegner schwer werden, die nötigen Zähler einzufahren.

Michael Pomp ist ein Mann mit langem Atem und Geduld. Er weiß um die Qualität seines Kaders und wird Schnellschüsse vermeiden. Gleichwohl wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, vorhandenes Potenzial zu heben, drei Punkte einzufahren und wieder ein bisschen mehr Ruhe ins Löwen-Lager zu bringen, um die weiteren Aufgaben erfolgreich absolvieren zu können.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang