HomeNewsInternWinterkleidung für Flüchtlinge in Hamborn gesucht!

Vorbericht Landesliga, 15. Spieltag: Rather SV - Hamborn 07

753D9692 77FE 474D BC48 364E2D84D420sportfreunde hamborn-Löwen müssen beim RSV etwas Zählbares mitnehmen - Das Team von Michael Pomp erwartet in der Landeshauptstadt jedoch eine schwierige Aufgabe - 

Zuletzt bekamen es die Hamborner Löwen in der Landesliga überwiegend mit Mannschaften aus der unteren Tabellenregion und damit direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu tun. Neun Punkte aus den letzten acht Spielen war die bisherige Ausbeute.

Eine ungleich schwierigere Aufgabe erwartet die Mannschaft von 07-Coach Michael Pomp nun am kommenden Sonntag, wenn sie beim Rather SV in Düsseldorf antreten muss.

Aktuell belegt die Mannschaft von RSV-Trainer Andreas Kusel Platz vier der Tabelle mit 29 Punkten; die Formkurve der Gastgeber zeigt klar nach oben. In den letzten vier Spielen blieben die Rather ungeschlagen, gingen hierbei dreimal als Sieger vom Platz. Beeindruckend auch die Heimstärke der Gastgeber: In acht Spielen gab es fünf Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Zuletzt setzten sich die Düsseldorfer mit 1:0 beim erstarkten SV Wermelskirchen durch.

Die Rollen scheinen beim anstehenden Vergleich zwischen dem RSV und „07“ klar verteilt.

Losgelöst hiervon dürfen sich die Löwen nicht kampflos ergeben, sondern müssen im Rather Waldstadion eher um Zählbares kämpfen, denn die Konkurrenz schläft nicht, wie die jüngere Vergangenheit zeigt.

Der den Hambornern vorplatzierte VfB Speldorf empfängt zu Hause Hamborns direkten Verfolger SpVgg Steele, der zuletzt einen tollen Lauf hatte und eine wundersame Wiederauferstehung erlebte. Sollte Steele beim VfB gewinnen oder Remis spielen und „07“ gleichzeitig ohne Punkte aus Düsseldorf zurückkehren, tauschen beide Teams die Plätze und die Löwen rutschen auf den vorletzten Platz.

Der SV Wermelskirchen - nach einer guten Serie zuletzt mit einer 0:1 Heimniederlage gegen den Rather SV auf Rang 14 etwas ausgebremst - muss beim Oberliga-Absteiger und Tabellendritten SC West ran, während Schlusslicht VfB Solingen den Tabellenzwölften S.C. Schwarz-Weiß Düsseldorf zu Gast hat. Die Solinger - mit einem Nachholspiel in der Hinterhand - könnten bei einem Erfolg zu Steele und den Löwen aufschließen, wenn diese patzen sollten.

Es bleibt eng und spannend im Tabellenkeller. 

Jeder Punkt zählt deshalb für die Löwen. Und am meisten freut man sich über die, mit denen man nicht unbedingt rechnet. In diesem Sinne kann das Löwen-Rudel mit positiver Grundstimmung Richtung Landeshauptstadt fahren.

Anstoß ist um 14.30 Uhr im Rather Waldstadion, Wilhelm-Unger-Str. 5, 40472 Düsseldorf.


Zum Anfang