HomeNewsInternSF Hamborn 07 II - Duisburger FV 08 II 12:0 (4:0)

Der „Löwenkäfig“ bleibt vorerst geschlossen

news-Senioren von Hamborn 07 kehren noch nicht in den Trainingsbetrieb zurück - Löwen rechnen eher mit Abbruch der Saison und blicken vorsichtig auf die nächste Spielzeit -

Der VTRipkens Sportpark im Holtkamp, bei den Hamborner Fans auch liebevoll „Löwenkäfig“ genannt, bleibt weiterhin sowohl für den Spiel- als auch insbesondere für den Trainingsbetrieb der Senioren von Hamborn 07 gesperrt. 

Cheftrainer Michael Pomp gab Anfang der Woche bekannt, dass trotz der zuletzt von Politik und Sportverbänden verkündeten Lockerungen der Corona bedingten Maßnahmen der Trainingsbetrieb des Seniorenbereichs vorerst nicht wieder aufgenommen wird.

Vergangenen Sonntag hatten sich die Verantwortlichen der Hamborner Löwen unter Teilnahme des Trainerstabes um Michael Pomp und der Sportlichen Leitung um Sascha Wiesner und Patrick Schneider intensiv beraten. Am Montag darauf traf man schweren Herzens aber einstimmig die Entscheidung, den Ball erst einmal ruhen zu lassen, bis vom Verband eine endgültige Aussage über Fortsetzung oder Abbruch der Spielzeit oder ein neuer Sachverhalt zur Corona-Pandemie vorliegt.

„Wir sind der Meinung, dass sämtliche Beschränkungen des sozialen Lebens aktuell wieder gelockert werden, wir dies für eindeutig zu schnell empfinden und die Infektionsgefahr aktuell nicht abzusehen ist“, erläutert Michael Pomp. „Die inhaltlichen Möglichkeiten des Trainings wären verschwindend gering und somit für uns aktuell nicht mit einer möglichen Infektion aller aufzuwiegen“, ergänzt der Übungsleiter. „Abgesehen davon sind die zu ergreifenden Hygienemaßnahmen bzw. Vorgaben so gravierend, dass wir dies ebenfalls für unzumutbar halten. So dürfen z.B. keine Kabinen und Toiletten geöffnet werden.“

Dieser Einschätzung der sportlich Verantwortlichen schließen wir uns als Verein vollumfänglich an.

Die Gesundheit unserer Spieler, Betreuer, Trainer, Fans und Angehörigen haben absolute Priorität. Dies gilt nicht nur im Hinblick auf den Erhalt ihrer sportlichen Leistungsfähigkeit, sondern auch mit Blick auf ihre Verpflichtungen als Arbeitnehmer oder bei der Unterstützung ihrer Familien bei der Kinderbetreuung. 

Deshalb wollen wir nicht ohne Zwang ein Risiko eingehen. Nach derzeitigem Stand der Dinge ist nicht davon auszugehen, dass die Saison 2019/2020 fortgesetzt wird.

Es ist zwar abschließend noch keine Entscheidung des Verbandes bezüglich der laufenden Spielzeit gefallen; es ist aber davon auszugehen, dass sich der FVN hierbei an den Wünschen der Vereine orientieren wird. Diese tendieren nach dem bisherigen gegenseitigen Austausch eindeutig zu einem vorzeitigen Abbruch mit Aufstieg und ohne Abstieg. 

Der Verband hat nun die angeschlossenen Vereine per E-Mail-Umfrage aufgefordert, bis Freitag zu erklären, ob sie für einen Saisonabbruch mit Aufsteiger aber ohne Absteiger, oder für für eine Fortsetzung der Saison frühestens ab 01. September stimmen.

Hamborn 07 hatte sich bereits im Vorfeld für einen Abbruch ausgesprochen und wird auch bei der Umfrage entsprechend abstimmen.

Der nun weiterhin ausfallende Trainingsbetrieb bedeutet für die Spieler von Hamborn 07 jedoch keinesfalls Müßiggang oder mangelnde sportliche Betätigung: Jeder Löwe ist im Rahmen der Möglichkeiten verpflichtet, sich fit zu halten. „Um die Jungs auch in ihrem eigenverantwortlichen Fitnesstraining zu unterstützen, werde ich zeitnah eine Trainingsempfehlung herausgeben, in der verschiedene Möglichkeiten bzw. Trainingsmethoden dargestellt werden“, gibt Coach Michael Pomp hierzu gerne Hilfestellung.

Derweil geht der Blick der Verantwortlichen bereits in die Zukunft. Sascha Wiesner und Patrick Schneider führen seit längerem Vertragsverhandlungen mit den Spielern und potenziellen Neuzugängen und basteln am Kader für die kommende Spielzeit (hierüber werden wir zu gegebener Zeit gesondert berichten), Michael Pomp denkt u.a. an die praktische Vorbereitung auf die neue Saison und sieht in der aktuellen Zwangspause und dem drohenden Saisonabbruch durchaus auch Positives: „Als Reaktion auf die nun folgende sehr wahrscheinlich lange Fussballpause wird der Vorbereitungsplan für die kommende Saison nicht ca. 6 Wochen sondern ca. 8-9 Wochen mit einer einwöchigen Pause umfassen, sofern frühzeitig absehbar ist, wann die Saison zuverlässig wieder starten kann.“

Es ist der Blick nach vorn, der uns trägt. Insofern hoffen wir, dass sich  kurzfristig weitere Fortschritte bei der Bekämpfung der Pandemie einstellen werden und sowohl die Zahl der Infektionen mit dem Corona-Virus tendenziell abnimmt, als auch die lang ersehnte Normalität im gesellschaftlichen Leben ohne gesundheitliche Risiken wieder Einzug halten kann.


Zum Anfang